calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Reise in den Himmel: Lotte World Tower, Seoul

30.05.2011 | News
Doka unterstreicht Ihre starke Marktposition besonders im High-Rise-Sektor durch eine ganze Reihe neuer Ausnahmeprojekte, die sich nahtlos in die Liste der welthöchsten Gebäude einreihen. Zu den nächsten Super-Towers, die mit Doka-Klettertechnik realisiert werden, gehören der „Lotte World Tower“ in Seoul, der „CMA Tower“ in Riad sowie die „Lamar Towers“ in Jeddah. Begleiten Sie Doka auf einer Reise in den Himmel: Jede Woche wird ein Projekt dieser High-Rise-Serie exklusiv auf der Doka Website präsentiert.
Ein weiterer Vertriebserfolg gelang Doka mit dem Schalungsauftrag für den 555 m hohen Lotte World Tower. Das Doka-Konzept wurde vom Auftraggeber Lotte Construction als „die technisch ausgereifteste und hochwertigste Schalungslösung“ bewertet, da sie sich praktisch „wie von selbst“ an die zahlreichen Querschnittsänderungen anpasst. Neben der enormen Höhe stellt nämlich die komplexe Form des Kerns höchste Anforderungen. Im Aufriss lässt er sich in drei annähernd gleich hohe, geometrisch jedoch völlig unterschiedliche Abschnitte einteilen. Für den Ortbetonkern soll ab August 2011 auch hier die Doka-Kletterschalung SKE100 den Takt vorgeben und mittels 117 Selbstkletterautomaten SKE100 rund 2.500 m² Trägerschalung Top 50 sowie drei Betonverteiler nach oben klettern.

„Faltbares“ Schutzschild auf Rollen

Um die Deckenarbeiten in den jeweils obersten vier Geschossen unter optimalen Sicherheitsbedingungen und geschützt vor Witterungseinflüssen ausführen zu können, wird das selbstkletternde Doka-Schutzschild Xclimb 60 zum Einsatz kommen. Diese vollflächige Einhausung der Arbeitsgeschosse muss sich an den reduzierten Umfang automatisch, also ohne zeitraubende Umbauten, anpassen. Dazu werden die normalerweise parallel verlaufenden Kletterprofile in einem spitzen Winkel zueinander montiert, so dass sich die einzelnen Elemente des Schutzschildes selbsttätig während des Klettervorganges auf Rollen ineinander verschieben können.

Säulenschalung mit eigenem Bewehrungskran

Riesige Ortbetonsäulen, die „Mega Columns“, verlaufen an den Gebäudeaußenseiten. Ihr quadratischer Querschnitt verjüngt sich vom ersten bis zum letzten Betonierabschnitt von 3,50 m bis auf 2.00 m. Hier kommt die Selbstkletterlösung SKE50 plus in Verbindung mit Trägerschalungselementen Top 50 zum Einsatz. Um den Bauablauf zusätzlich zu beschleunigen, ist jede Säule mit einem eigenen Kran zum Einheben der Bewehrung ausgestattet. Die Kräne klettern ebenfalls mit der Schalungslösung mit.
Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197
Bildergalerie
Der Lotte World Tower wird mit 555 m das künftig höchste Gebäude des Fernen Ostens sein. Doka liefert neben der Kletterschalung SKE für Kern und Säulen auch ein faltbares Schutzschild Xclimb 60.