calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Ahuja Towers: im Zeichen der Segelboote

15.10.2012 | Presse
In Mumbai, der wichtigsten Hafenstadt des indischen Subkontinents, entsteht eine neue Landmark: Ahuja Towers wächst zurzeit in Prabhadevi, im dicht besiedelten Süden der Metropole, in den Himmel. Der 240 m hohe Doppelturm wird nach seiner Fertigstellung Parkgaragen in zehn Podien und luxuriöse Wohnungen in 41 Geschossen beherbergen. Doka India lieferte für die Baustelle den selbstkletternden Schutzschild Xclimb 60 und erhöht damit die Arbeitssicherheit sehr maßgeblich.
Inspiriert vom Wind in den Segeln der Boote entlang der Küste Mumbais entwickelte das Architekturbüro P & T mit Sitz in Singapur das Design für Ahuja Towers: Das Highrise-Projekt wird die Skyline von Mumbai um eine optisch sehr ansprechende Facette bereichern.

Eine besondere Herausforderung für die Bauherren und die bauausführenden Firmen war und ist das Platzproblem im Bereich der Baustelle: Ahuja Towers liegt im dicht besiedelten Stadtteil Prabhadevi und ist umgeben von Wohngebäuden, Gewerbekomplexen und einer stark befahrenen Straße. Ein enger Zeitplan und ein perfektes Timing sind Voraussetzung für den erfolgreichen Bauverlauf. Doch auch die Sicherheit der Mitarbeiter und Bewohner vor Ort ist von größter Bedeutung – vor allem, weil permanent hohe Windstärken gemessen werden. Um das Herabfallen von Arbeitsmaterial zu verhindern und die Arbeiter zu schützen, lieferte Doka den Schutzschild Xclimb 60 für Ahuja Towers. Da das Zeitkorsett eng ist, musste eine kranunabhängige Lösung gefunden werden.

Schutz vor Witterungseinflüssen

Aufgrund der vollflächigen Einhausung der obersten Gebäudeebenen und der ständigen Verankerung am Bauwerk können alle Arbeiten geschützt vor Witterungseinflüssen und unter höchstmöglicher Sicherheit durchgeführt werden. Der hohe Vormontagegrad des Schutzschilds vereinfachte die Planung und sorgte für eine sehr wirtschaftliche Lösung. Da Xclimb 60 selbstkletternd eingesetzt wird, sind schnelle Umsetzzeiten ohne Kran möglich. Doka punktete beim Kunden, der Firma Larsen & Toubro mit Sitz in Chennai, mit Zuverlässigkeit und der Rund-um-die-Uhr-Betreuung des technischen Personals ab dem ersten Montageschritt. Dinesh Kumar Khatri, Project Director bei Larsen & Toubro, ist mit der Partnerschaft sehr zufrieden: „Der Schutzschild Xclimb 60 unterstützt die Arbeiter dabei, in einem sicheren Umfeld tätig zu sein. Das Umsetzen ohne Kran erhöht unsere Arbeitseffizienz maßgeblich.“

Die Arbeiten an Ahuja Towers laufen seit Februar 2010 und sollen im März 2013 abgeschlossen sein. Nach seiner Fertigstellung wird der Doppelturm – dann mit einer Glasfassade versehen – in Mumbai eine erste Adresse für luxuriöses Wohnen sein und exklusive Ausblicke auf die Segelboote vor der Küste des Arabischen Meeres ermöglichen.
Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197
Bildergalerie
Doka India lieferte für die Baustelle den selbstkletternden Schutzschild Xclimb 60, der Schutz vor Witterungseinflüssen bietet und ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet.
Eine besondere Herausforderung für Bauherren und Baustellenteam waren die beengten Platzverhältnisse rund um Ahuja Towers: Exaktes Timing ist ein Muss.
Downloads