calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Zurück zur Übersicht

Ar­beits­ge­rüst Mo­dul

Das miet­ba­re Mo­dul­ge­rüst für Ar­bei­ten an Scha­lung und Be­weh­rung

Das Ar­beits­ge­rüst Mo­dul ist die idea­le Er­gän­zung zu den Doka-Wand-Sys­te­men: Mit dem miet­ba­ren Mo­dul­ge­rüst­sys­tem las­sen sich Be­weh­rungs­ar­bei­ten si­cher und sch­nell durch­füh­ren. Eben­so eig­net es sich für den Ein­satz als Treppenturm und Fahr­ge­rüst. Um den Bau­ablauf wei­ter zu be­sch­leu­ni­gen, kön­nen die Ge­rü­stein­hei­ten mit dem Kran um­ge­setzt wer­den.

DownloadsVideos

Uni­ver­sell ein­setz­bar
durch Bau­kas­ten­sys­tem 

  • ver­wend­bar als Be­weh­rungs­ge­rüst, Bau­t­rep­pen­turm, Ge­rüst­auf­s­tieg
  • ver­ti­kal an­pass­bar durch Höh­en­ras­ter 50 cm
  • im Grun­d­riss an­pass­bar durch Mo­dul­k­no­ten mit je acht An­schluss­rich­tun­gen in ei­ner Ebe­ne
  • er­laubt die Kom­bi­na­ti­on mit Ge­rüs­ten an­de­rer Her­s­tel­ler durch Ver­mi­schungs­zu­las­sung
  • er­mög­licht ver­schie­de­ne Ge­rüst­höhen, Feld­län­gen und Feld­b­rei­ten durch ge­ziel­te Aus­wahl an Stie­len, Rie­geln, Dia­go­na­len, Be­lä­gen

Run­d­um si­cher
durch in­te­grier­te Si­cher­heits­de­tails 

  • zu­ver­läs­si­ge Stand­si­cher­heit durch ein­deu­ti­ge Mon­ta­ge­fol­ge
  • er­höh­te Kipp­si­cher­heit durch ver­b­rei­ter­te Auf­stands­ba­sis und Ab­stüt­zung ge­gen die Scha­lung
  • si­che­re Mon­ta­ge­ar­bei­ten durch ge­prüf­te An­schlag­punk­te für per­sön­li­che Schutz­aus­rüs­tung (PSA)

Sch­nell ein­satz­be­reit
durch ein­fa­che Hand­ha­bung 

  • ge­ord­ne­ter Auf­bau durch vor­ge­ge­be­ne An­schlüs­se am Mo­dul­k­no­ten
  • schrau­ben­lo­se Ver­bin­dungs­tech­nik durch Keil­sch­loss-Prin­zip
  • kraft­schlüs­si­ge Ver­bin­dung mit nur ei­nem Ham­mer­schlag
  • kur­ze Ein­wei­sungs­zeit durch selbst­er­klä­ren­des Sys­tem
  • ra­scher Ein­satz im nächs­ten Takt durch Um­set­zen mit dem Kran

Die verbreiterte Aufstandsbasis und die Abstützung gegen die Schalung erhöhen die Kippsicherheit des Bewehrungsgerüsts.

System

Mo­dul-Stie­le

  • Modul-Lochscheiben im Abstand von 50 cm
  • acht Anschlussrichtungen in einer Ebene
  • kleine Öffnungen für die Längsverbindungen
  • große Öffnungen für die Diagonalen
  • Rohrstärke 48 mm für Kupplungsanschluss

Mo­dul-An­fangs­stück

Durch das Modul-Anfangsstück lässt sich der Grundrahmen sogar von nur einer Person aufbauen. Nach dem Grundaufbau und dem waagrechten Ausrichten der Konstruktion können die Modul-Stiele in beliebiger Länge aufgesteckt werden.

Keil­sch­loss-Prin­zip

Bereits bei lose eingestecktem Keil ist der Gerüstknoten formschlüssig. Durch gezielte Hammerschläge auf den Keil bis zum Prellschlag stellt sich ein fester, zuverlässiger Kraftschluss ein.

An­wen­dung

Si­che­rer Auf­s­tieg

durch Beläge mit Durchstieg und integrierter Leiter

Mo­dul als Fahr­ge­rüst

Mittels Fahrrollen lässt sich das Gerüst leichtgängig zum nächsten Einsatzort verfahren.

Mo­dul als Treppenturm

Dank des modularen Systems kann der Treppenturm entweder gegenläufig oder gleichläufig aufgebaut werden. Treppentürme aus dem System Modul entsprechen der Klasse A nach EN 12811-1.