calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose

Umbau des Puskás Ferenc Stadions

Die Fußball-EM 2020 kann kommen

02.07.2018 | Presse
Umbau des Puskás Ferenc Stadions
Umbau des Puskás Ferenc Stadions – Die Sportstätte der Superlative

Budapest – Während in Russland gerade die Fußball-Weltmeisterschaft über die Bühne geht, planen schon einige Länder, darunter auch Ungarn, für die Fußball-Europameisterschaft 2020. In Ungarns Hauptstadt entsteht bis 2019 das neue Nationalstadion. Mit einem Fassungsvermögen von knapp über 67.000 Zusehern und einer Gesamtfläche von 210.000 m² ist das umgebaute Puskás Ferenc Stadion im Jahr 2020 der Austragungsort für drei Gruppenspiele und ein Achtelfinale der Fußball-EM. Für die Pylone lieferte Doka die Kletterschalung MF240 in Kombination mit der Trägerschalung Top 50.

Impressionen

  • Puskas Ferenc Stadion
  • Puskas Ferenc Stadion
  • Puskas Ferenc Stadion
  • Puskas Ferenc Stadion
Sowohl für die europäische als auch für die ungarische Bauindustrie ist der Umbau des Puskás Ferenc Stadions, früher Népstadion („Volksstadion“) genannt, eines der größten laufenden Projekte. Es wird 11 Stockwerke haben und 51 Meter hoch und 316 Meter lang sein. Das ursprüngliche Stadion, errichtet 1953, wird nicht vollkommen abgerissen, sondern ein Teil der alten Bausubstanz soll erhalten bleiben. Die ungarische Fußballnationalmannschaft trug hier von 1953 bis 2014 insgesamt 192 offizielle Länderspiele aus. Am 5. Oktober 2015 wurde es offiziell geschlossen. Das neue Nationalstadion erfüllt mit Bauende 2019 die aktuellsten Standards des Fußball-Europaverbandes UEFA und ist künftig nicht nur Austragungsort für Fußballspiele, sondern auch für 20 andere Sportarten.

Ausschlaggebend für den Umbau des Stadions ist die Fußball-EM 2020. Zum 60-jährigen Jubiläum wird erstmalig in 13 Städten in 13 Ländern ausgetragen. Bei der Entscheidung für die Austragungsstätte fiel die Wahl auch auf Ungarn und somit auf den Bau eines neuen Nationalstadions in Budapest.

Zur Ausstattung des modernen Stadions gehören auch eine transparente Außenhülle mit Multimedia-Projektionsfläche, drei Zuschauerränge und nach Abschluss der Umbauarbeiten ein Sport-Museum. In seinem Inneren wird es zahlreiche Räumlichkeiten geben, die sich über eine Fläche von 200.000 m² erstrecken und unter anderem ein Hotel mit 150 Zimmern, ein Konferenzzentrum für 80 Gäste und 15 Indoor-Sportanlage bieten werden. Insgesamt werden bei diesem Projekt 127.000 m³ Beton und 19.000 Tonnen Bewährung verarbeitet.

Pylone mit variabler Geometrie
Die Besonderheit des Projektes sind die 38 Pylone mit variabler Geometrie, die 45 m hoch sind und gleichzeitig als Stützrahmen für das einzigartige Stahldach dienen. „Während der Planungsphase war es ein sehr wichtiger Aspekt, die einzigartigen charakteristischen Elemente des Népstadions zu erhalten. Die Besonderheit des Projekts sind daher die 38 Pylone mit variabler Geometrie, die 45 m hoch sind und gleichzeitig als tragende Rahmen für das einzigartige Stahldach dienen. Zum Glück ist das kein Problem, denn alle drei Bauunternehmen nutzen Doka-Systeme und –Dienstleistungen“ betont János Karakas, Projektleiter West Hungária Bau (WHB) Kft. Um die hohen Anforderungen des Kunden an Sicherheit und Sichtbetonqualität zu gewährleisten, wurden bei der Schalung der Pylone 300 Plattformen der Doka-Kletterschalung MF 240 in Kombination mit der Trägerschlaung Top 50 eingesetzt.

Die Kletterschalung MF240 kann für Bauwerke jeder Form und Neigung verwendet werden und passt sich daher äußert flexibel an die unterschiedlichsten Anforderungen an. Insbesondere die hohe Belastbarkeit (50 kN pro Kletterkonsole) und die Neigungsverstellungen bis zu ±15° für Schalung und Gerüst zeichnen die Schalung aus. Die 2,40 m breiten Bühnen und das rundum geschlossene Bühnensystem bieten viel Platz für schnelles und sicheres Arbeiten.

Die 7 Meter hohe Decke wird von Deckenstützen Eurex 20 in Kombination mit Staxo 40 Traggerüsten unterstellt. Das Traggerüst Staxo 40 zeichnet sich durch außergewöhnlich einfache Handhabung und hervorragende Anpassungsfähigkeit an jedes Hochbauprojekt aus. Durch die einfache Handhabung und die logische Montagefolge ist effizientes und schnelles Arbeiten auf der Baustelle möglich.

Kurz gefasst:

- Bauauftraggeber: Nemzeti Sportközpont
- Bauausführende Firmen:
Magyar Építő Zrt.
Záév Zrt.
WHB Kft. / PBE Kft.
Épkar Zrt.
Bayer Construct Zrt.
Sankó-Ép Kft.
Épszerk-Pannónia Invest Építőipari Kft.

- Architekt: György Skardelli - Architekturbüro KÖZTI Architects & Engineers
- Baubeginn: 2017
- Geplante Fertigstellung: 2019

- Schalungsplanung: Magyar Doka Zsalutechnika Kft.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Der Josef Umdasch Forschungspreis 2019 by Doka – Call for Ideas

03.10.2018 | Presse

Ein weiterer Meilenstein im Jubiläumsjahr

18.07.2018 | News

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!
Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Doka!

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.