calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkcartissuuclosekeystarweb

30 neue Lehrlinge

03.10.2022 | News
Heuer haben insgesamt 30 neue Lehrlinge in 13 verschiedenen Lehrberufen eine Top-Ausbildung als Fachkräfte begonnen.

Impressionen

  • 30 neue Lehrlinge
Noch nie hatten wir bei Doka so viele Lehrlinge wie in diesem Jahr! Heuer haben 30 junge Menschen bei uns ihre Berufslaufbahn begonnen! Wir freuen uns sehr und wünschen den Neuankömmlingen von Herzen alles Gute.

Metalltechnik, Holztechnik, Elektrotechnik, IT-Systemtechnik, Bautechnik, Betonbau & Co: In technischen Berufen bilden die männlichen Lehrlinge bei uns zwar nach wie vor die Mehrheit, aber die Mädchen holen auf. Bei Konstrukteur*inn*en und Techniker*inn*en beträgt der Frauenanteil mittlerweile 50 Prozent. Und die Männerdomäne IT ist aufgebrochen: Jetzt bilden wir auch unsere erste Applikationsentwicklerin aus. Mädchen in IT-Lehrberufen sind sehr selten - wir hoffen, das hat Vorbildwirkung.

Mehr als 90 Prozent der Lehrlinge bleiben nach ihrem Lehrabschluss bei uns. „Das ist ja der Zweck unserer Lehrausbildung“, unterstreicht Helmut Gruber, Leiter der Lehrwerkstätte Metall. Lehrlinge auszubilden, ist Teil der strategischen Personalplanung von Doka, beschrieben im House of Strategy. „Wir bilden für uns selbst aus, wollen die jungen Fachkräfte behalten und bieten ihnen die Möglichkeit, sich weiter zu qualifizieren und aufzusteigen.“

„Die Digitalisierung spielt auch in den Lehrberufen eine große Rolle“, betont Karin Zehetner, Lehrlingsbeauftragte bei Doka. Berufsinhalte werden komplexer und umfangreicher aufgrund der Digitalisierung. „Da ist es natürlich von großem Vorteil, wenn man die Materie gleich in der Betriebspraxis erlernt - das KANN eine Lehre nämlich im Gegensatz zur Schule“, so Karin Zehetner. Für die gesamte Umdasch Group, mit Doka als größter Division, ist Digitalisierung sogar so wichtig, dass sie ihr zukünftiges Wachstum danach ausrichtet. Ohne Digitalisierung geht also gar nichts mehr, das verändert natürlich auch die Jobs.

Wir wünschen allen neuen Lehrlingen einen guten Start ins Arbeitsleben und viel Freude bei ihrer Ausbildung!

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Doka gewinnt Auftrag für Fehmarnbelt-Tunnel

23.11.2022 | Presse

Berechnung des CO2-Fußabdrucks von 6.000 Produkten als erster Meilenstein

10.11.2022 | Presse

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!