calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkcartissuuclosekeystarweb

Netto-Null-Emissionen bis 2040

Nachhaltigkeit _Verstehen.

Wir schaffen Räume. Räume, in denen Menschen leben, arbeiten, ihre Freizeit gestalten. Wir schaffen Infrastrukturen, die Innovation und Wirtschaft ermöglichen. Das ist unsere Mission. Das ist die Mission der Umdasch Group AG, von der Doka ein Teil ist.

Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung, indem wir die Einsparung von Emissionen über den gesamten Lebenszyklus eines Bauprojekts vorantreiben. Von der Entwicklung über die Planung, den Bau und laufenden Betrieb sowie die Sanierung bis hin zum Rückbau und Recycling.

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Daher streben wir bis 2040 Net-Zero-Emissionen an. Wir erreichen dieses Ziel, indem wir effizienter produzieren und sparsamer Energie nutzen. Wir forcieren Methoden und Materialien, die ökologisch positiv wirksam werden.

Wir schaffen Transparenz für unsere Kunden mit dem Product Carbon Footprint unseres gesamten, globalen Produktportfolios. Wir handeln verantwortungsbewusst und setzen auf Kreislaufwirtschaft als zentralen Hebel beim Thema Dekarbonisierung. Wir sorgen für ein sicheres Arbeitsumfeld. Wir fördern Vielfalt und schaffen Räume, in denen unsere Mitarbeitenden ihr volles Potential entfalten können.

„Wir haben den Anspruch, nachhaltig zu wirtschaften, ressourcenschonend zu agieren und Innovationen zu entwickeln, die die künftigen Herausforderungen unserer Kunden lösen.“ Robert Hauser, CEO Doka.

Unsere Umwelt

Unsere Umwelt
Mehr erfahren

Unsere Partner

Unsere Partner
Mehr erfahren

Unsere Produkte

Unsere Produkte
Mehr erfahren

Unsere Finanzen

Unsere Finanzen
Mehr erfahren

Unsere Menschen

Unsere Menschen
Mehr erfahren

Unsere Visionen

Unsere Visionen
Mehr erfahren

Nachhaltigkeitsbericht

Die Strategie für ein nachhaltiges Wirtschaften entwickeln wir nicht alleine, sondern gemeinsam mit unserer Konzernmutter, der Umdasch Group AG, und den beiden Schwesterunternehmen, umdasch The Store Makers und Umdasch Group Ventures. Aus diesem Grund sind unsere nachhaltigen Projekte im gemeinsamen Geschäftsbericht zu finden.

Integrierter Geschäftsbericht Umdasch Group 2021Integrierter Geschäftsbericht Umdasch Group 2020Integrierter Geschäftsbericht Umdasch Group 2018

Stories

Eine Strategie ist nur eine Basis. Erst die richtigen Projekte leiten eine Entwicklung ein. Unsere Initiativen zeigen, wie vielfältig Nachhaltigkeit ist.

    MitarbeiterInnen Engagement Umfrage eiskalt gestartet

    Um sich zu verbessern, ist offenes Feedback essentiell. Aus diesem Grund hat die Umdasch Group eine globale Engagement Umfrage eingeführt, damit alle MitarbeiterInnen die Möglichkeit haben, vom Unternehmen gehört zu werden.

    Mehr erfahren

    Verantwortung lässt sich für die Umdasch Group nicht ausklammern

    Die Umdasch Group Foundation hat sich zum Ziel gesetzt, die Themen Wissen, Wirtschaft und Werte miteinander zu verknüpfen und damit der gesellschaftlichen Verantwortung der Umdasch Group und ihrer Unternehmen gerecht zu werden.

    Mehr erfahren

    Schritt für Schritt zu mehr Fitness!

    Sport trägt nicht nur wesentlich zur Gesundheit bei, sondern wirkt sich auch positiv auf das Wohlbefinden aus. Doka Saudi-Arabien hat das erkannt und eine dreimonatige Fitness Challenge gestartet.

    Mehr erfahren

    Doka stellt selbstgesteuerte Entwicklung ins Scheinwerferlicht

    Doka und die Umdasch Group haben sich zum Ziel gesetzt, die MitarbeiterInnen in unserer komplexen und schnelllebigen Arbeitswelt bestmöglich bei einer für sie nützlichen, flexiblen und bedarfsgerechten Entwicklung zu unterstützen. Und zwar mit maßgeschneiderten Lernangeboten zur selbstständigen Entwicklung.

    Mehr erfahren

    Neues Land mit NEULANDT

    NEULANDT’s mobile Fabrik N3P ist bereit für ihren ersten Einsatz in Abidjan an der Elfenbeinküste. Durch die Produktion von Fertigteilen direkt auf der Baustelle leistet N3P einen Beitrag zur Schaffung von nachhaltigem und leistbarem Wohnraum und zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur.

    Mehr erfahren

    Pulverbeschichten 4.0

    Pulverbeschichten 4.0

    Seit 2021 ist die hochmoderne Pulverbeschichtungsanlage in der Nähe des Headquarters Amstetten in Betrieb. Was diese kann? Jeden einzelnen Produktionsschritt hinsichtlich Nachhaltigkeit optimieren – und das mit modernster Robotertechnologie, Digitalisierung, Automatisierung und Technologie am neuesten Stand. Zum Schutz der Umwelt und der Menschen.

    Mehr erfahren

    7 Climate Ranger machen es vor

    Um Wissen zum Thema Klimaschutz aufzubauen und in der Doka Unternehmenswelt zu verankern, absolvierten sieben Doka-MitarbeiterInnen die Climate Ranger Academy: Denn nur wenn sich das Thema Nachhaltigkeit in der Strategie, den eigenen Kernprozessen sowie in den täglichen Abläufen eines Unternehmens widerspiegelt, kann die Transformation gelingen.

    Mehr erfahren

    Nachhaltigkeit hat ihren Preis

    Die Idee hinter dem Umdasch Group Sustainability Prize? Projekte, im Sinne der Nachhaltigkeitsstrategie zu fördern. Und zwar aus dem eigenen Haus. Was 2020 begann, wiederholt sich nun Jahr für Jahr. Die Begeisterung und Motivation der MitarbeiterInnen ist groß.

    Mehr erfahren

    Grünes Licht für grüne Energie

    Mehr als 10.000 m² Photovoltaikmodulfläche werden bis Ende 2023 auf Hallendächern in Amstetten, St. Georgen und St. Martin montiert. Damit können insgesamt ca. 9% des jährlichen Strombedarfs am Standort Amstetten mit Strom aus Sonne gedeckt werden.

    Mehr erfahren

    Ein gescheiter Schachzug!

    Die Doka Transportlogistik in Amstetten lässt mit einem starken, nachhaltigen Fokus auf die Ausweitung des Intermodalverkehrs aufhorchen. Die Transporte werden in Kombination mit der Bahn erledigt. Immer mehr Doka-Länder schließen sich an.

    Mehr erfahren

    Doka Schweden fährt grün

    Ein grüner Treibstoff der etwas anderen Art lässt die LKWs der Doka Schweden 80 - 90% weniger Treibhausgase emittieren. Hauptsächlich aus Fettabfällen wie Speiseölen oder tierischen Fetten gewonnen, hat der Kraftstoff HVO100 in Sachen Nachhaltigkeit die Nase vorn.

    Mehr erfahren

    CO2-Bilanz für knapp 6.000 Produkte

    Von der Rohstoffbeschaffung, der Produktion, der Auslieferung in die weltweiten Distributionszentren und Niederlassungen, der Verwendung auf der Baustelle, Reparatur und Reinigung bis hin zur Verwertung und Recyclingphase des Produktes. Fast 6.000 Produkte wurden auf Herz und Nieren geprüft. Oder besser gesagt, auf ihre CO2-Bilanz.

    Mehr erfahren

    Den Corporate Carbon Footprint im Blick

    Nur wer ihn kennt, kann ihn verkleinern. Doka geht mit gutem Beispiel voran und berichtet aktiv und transparent über den Corporate Carbon Footprint, die unternehmensweiten Reduktionsziele und Maßnahmen zur stetigen Reduktion der Emissionen. Und auch darüber, warum der CO2-Fußabdruck das Potenzial zur neuen Währung hat.

    Mehr erfahren

    Papier los!

    Was früher undenkbar war, ist jetzt gelebte Realität bei Doka Amstetten. Mit Begeisterung hat man die Vorteile einer papierlosen Fertigung entdeckt und schätzen gelernt. Mit dem passenden Endgerät bringt die Digitalisierung in der Produktion vor allem einen ganz wichtigen Vorteil: Alle sind auf dem neuesten Stand der Dinge – mit ein paar wenigen Klicks.

    Mehr erfahren

    Karriere im Ausland? Läuft!

    Ein dreimonatiges Praktikum in den USA im Ausland veränderte ihre Leben. Auch für den ungarischen Yard Manager war Doka das Tor zur Welt. Den Dritten verschlug sein Projekt an die Elfenbeinküste.

    Mehr erfahren

    Familie und Beruf bestens vereinbar

    Zufriedene MitarbeiterIinnen sind das größte Potenzial! Doka trägt mit dem Umdasch Nest zum Familienglück bei. Am Standort Amstetten sind die Kleinsten in unserer betriebseigenen Krabbelstube bestens aufgehoben, auch bevor sie das Kindergartenalter erreicht haben.

    Mehr erfahren


Unsere Vorstellung von Nachhaltigkeit?

Outside-In oder gar nicht.

Die 17 globalen Ziele der Vereinten Nationen – Sustainable Development Goals, kurz SDGs adressieren die wesentlichen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung auf globaler Ebene. Wir möchten mit unserem Nachhaltigkeitsengagement einen Beitrag zum Erreichen dieser Ziele leisten. 2018 hat die Umdasch Group sich ihnen angeschlossen. Seither wenden wir die SDGs inhaltlich auf unsere Prozesse und Projekte an. Sie dienen uns als Leitfaden und garantieren, dass wir nicht an globalen Bedürfnissen und Anforderungen vorbei arbeiten, sondern uns mit unseren Produkten und Dienstleistungen aktiv an deren Lösung beteiligen.

Unsere Umwelt

Nachhaltigkeit bedeutet, Geld nachhaltig zu verdienen,
anstatt es nur nachhaltig auszugeben.


Wenn es darum geht, den Umgang mit endlichen Ressourcen zu optimieren, ist unser Einsatz gefragt. Oder noch besser: Methoden und Materialien zu forcieren, die ökologisch positiv wirksam werden. Gefragt sind digitale Technologien, neue Methoden und alternative Werkstoffe. Öko-intelligent und kreislauffähig.

Daten als Grundlage zur CO2-Reduzierung

Wo fängt man nun an? Am besten bei sich selbst. Denn nur wer weiß, wo die selbstverursachten Emissionsquellen liegen, kann diese auch aktiv angehen. Und genau das haben wir uns zum Ziel gesetzt und den Corporate Carbon Footprint errechnet. Zunächst fokussieren wir uns auf unsere direkten Emissionen, wie zum Beispiel der Kraftstoffverbrennung unserer Unternehmensfahrzeuge (Scope 1) und indirekten Emissionen aus der Erzeugung von zugekauftem Strom, Wärme oder Kühlung (Scope 2). Außerdem berücksichtigen wir ausgewählte Aspekte indirekter Emissionen entlang der Wertschöpfungskette (Scope 3).

Unsere Partner

Netzwerke schaffen Verbindungen - und genauso viele Bezugspunkte

Gerade der Klimaschutz ist eine Herausforderung, die wir nur als Gemeinschaft meistern können. Und Partnerschaften sind für diesen Erfolg essentiell. Gemeinsam mit unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitenden führen wir eine gerechte und umweltfreundliche Zukunft herbei, die für alle erfolgreich sein wird. Wir sind offen im Dialog und bereit, unsere Erfahrungen zu teilen und Neues zu lernen.

Unsere Produkte

Neue Methoden und smarte Technologien befeuern die großen globalen Megatrends

Die Nachhaltigkeit eines Produkts stellt sich über seinen Lebenszyklus dar: Wie werden Rohstoffe gewonnen? Wie verarbeitet? Wie effizient und ökologisch ist der Herstellungsprozess? Und wie nachhaltig wird ein Produkt recycelt am Ende seines Lebens? In unserer Branche gilt dem Einsatz unserer Produkte besonderes Augenmerk. Qualität und Verarbeitung sind entscheidend für deren Langlebigkeit. Darauf setzen wir unseren Fokus.

Den Lebenszyklus im Fokus

Welche Mengen an CO2-Emissionen sind mit einem Produkt über dessen gesamten Lebenszyklus verbunden? Diese Frage ist heute wichtig, denn auch Kunden müssen umweltbewusst entscheiden können. Der Product Carbon Footprint (PCF) kann dabei helfen, die Antworten zu liefern.

Net-Zero bis 2040

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, bis 2040 klimaneutral zu sein. Ein wichtiger erster Schritt dorthin ist die Vorlage des Product Carbon Footprints. Wir sind der Lage, PCFs für unser gesamtes Produktportfolio bereitzustellen. So erhalten unsere Kunden Information darüber, wie stark die Produkte von Doka zu ihrem eigenen Carbon Footprint beitragen. Gleichzeitig identifizieren wir auf diese Weise CO2-Hotspots im Lebenszyklus unserer Produkte und können gezielt Maßnahmen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen umsetzen. So entwickeln wir künftig klimafreundliche Produkte, das ist ein zentraler Bestandteil unserer Klimastrategie.

Dekarbonisierung der Baubranche

Eines ist klar: Betonbau muss nachhaltiger, vor allem CO2-ärmer werden. Der Einsatz CO2-reduzierter Betone kann dabei einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung der Baubranche beitragen.

Dazu entwickeln wir Services und Lösungen, die unseren Kunden und Partnern dabei helfen, CO2-reduzierte Betonmischungen zu finden, zu verarbeiten sowie sicher und produktiv auf der Baustelle einzusetzen.

Unsere Finanzen

Wie externe Faktoren die Ergebnissituation von Unternehmen beeinflussen

Unsere Wachstumsstrategie ist in die Zukunft gerichtet. Gleichzeitig halten wir daran fest, worauf unser Erfolg basiert: ein stabiles Rückgrat, das imstande ist, Krisen aus eigener Kraft zu meistern und unabhängig und selbstbestimmt zu agieren. Investitionen in neue Produktionsanlagen und Maschinen nach neuesten Standards, in erneuerbare Energie sowie die Erweiterung oder Renovierung von Bestandsgebäuden - das sind Investitionen, die uns wettbewerbsfähiger, moderner und umweltfreundlicher machen.

Unsere Menschen

Unser Anspruch an den Arbeitsplatz?
Jede Menge neuer Chancen


Was globale Unternehmen ausmacht, ist die Vielfalt. In der Natur gleichen Monokulturen Sackgassen. In Organisationen ist das ganz ähnlich. Diversität bedeutet unterschiedliche Kulturen, Fähigkeiten und Talente. Sie ist der Nährboden für das Sprießen neuer Ideen. Unsere Mission ist es, Räume zu schaffen, die Menschen fördern und ihren Ideen eine Bühne geben.

Unsere Visionen

Innovationen befähigen uns, brennende globale Herausforderungen zu meistern

Gegen Klimawandel und Erderwärmung nützen weder kostspieliges Greenwashing noch marktschreierischer Aktionismus.

Gefragt sind digitale Technologien, neue Methoden und alternative Werkstoffe. Antworten auf jene wichtigen gesellschaftlichen, ökologischen und ökonomischen Fragestellungen können nur gemeinsam gefunden werden.

Zertifikate

Die Zufriedenheit unserer Kunden und Stakeholder ist uns wichtig. Dass wir Kundenanforderungen bestmöglich erfüllen, beweist die ISO 9001. Dieser internationale Standard für Qualitätsmanagement wird von insgesamt sechs umdasch-Standorten erfüllt.

Sowohl der Klimawandel als auch neue gesetzliche Anforderungen steigern die Erwartungen an das betriebliche Umweltmanagement. Diesen Ansprüchen kann mittels einer Zertifizierung nach dem Umweltstandard DIN EN ISO 14001 Rechnung getragen werden.

Die ISO 14001 ist der Nachweis, dass das Unternehmen Wert auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen legt.

Zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem
nach ISO 9001

Zertifiziertes Umweltmanagementsystem
nach ISO 14001

Viele Doka-Produkte werden aus Holz und Holzwerkstoffen hergestellt. Bereits bei der Produktion setzt Doka auf einen ressourcenschonenden Umgang mit dem wertvollen, nachwachsenden Rohstoff.

Dabei achten wir auf das FSC- oder das PEFC-Zertifikat. Diese Nachweise stellen sicher, dass Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt.

FSC®-Zertifizierung
Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung

PEFC-Zertifizierung
Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie noch Fragen oder Anregungen rund um das Thema Nachhaltigkeit? Kontaktieren Sie uns - wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Anna Högn-Reichartzeder
Anna Högn-ReichartzederSustainability Management+43 664 8820 1920