calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkcartissuuclosekeystarweb

Erfolgsprojekt im Engadiner Hochtal: Galerie Mingèr fünf Wochen früher fertig – dank Concremote von Doka

19.04.2023 | Presse
Seit kurzem schützt die Galerie Mingèr die Hauptverkehrsachse im Engadiner Hochtal in der Schweiz vor Steinschlag und Lawinen. Wichtig beim Bau war ein uneingeschränktes Lichtraumprofil und eine beschleunigte Bauzeit, um die Galerie vor dem Winter fertigzustellen. Dafür griff die bauausführende Bezzola Denoth AG auf Lösungen von Doka zurück.

Pressekontakt

Impressionen

  • Gallery Minger
  • Gallery Minger
  • Gallery Minger
  • Gallery Minger
Das Engadiner Hochtal in der Schweiz ist für seine malerische Landschaft bekannt, aber auch für die Gefahren von Steinschlag und Lawinen, die die Hauptverkehrsachse bedrohen. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, wurde die 240 m lange Galerie Mingèr bei Martina gebaut.

Aufgrund der geographischen Gegebenheiten – auf der einen Seite Berghang, auf der anderen Gewässer – war es wichtig, ein uneingeschränktes Lichtraumprofil sicherzustellen, damit der Verkehr während der Bauarbeiten wie gewohnt weiterrollen konnte. Die Lösung kam in Form von Doka UniKit, dem Ingenieurbaukasten von Doka für schweres Traggerüst. Um die erforderlichen Spannweiten zu erreichen, wurden zwei elektrisch betriebene, auf Schienen verfahrbare Tunnelschalwagen eingesetzt. Die leistungsfähigen UniKit Jochträger (inklusive Verlängerung) wurden mit SL-1-Trägern kombiniert, um die erforderliche Stabilität zu gewährleisten. Die Herausforderung für die ausführende Firma bestand darin, die vordefinierte Betonierfolge mit unterschiedlichen Blocklängen (10,0 / 12,5 / 15,0 m) umzusetzen. Dank einer kranunabhängigen, abklappbaren Seitenabschalung war es beim Verfahren der Schalwagen spielend möglich, die bereits vorab betonierten Pfeiler zu passieren.

Eine weitere Anforderung an die bauausführende Bezzola Denoth AG war, die Bauarbeiten noch vor dem Winter 2022 abzuschließen. Um die Bauzeit signifikant zu beschleunigen, kam bei diesem Projekt neben Traggerüst und Schalung auch ein digitales Service von Doka zum Einsatz: So misst Concremote über Sensoren die Temperatur und berechnet die Druckfestigkeit der Betonstruktur bzw. überwacht die Frühdruckfestigkeit. Durch den Einsatz der Concremote-Kabelsensoren konnte die Ausschalfrist halbiert werden, sodass die Bauarbeiten insgesamt fünf Wochen früher als erwartet abschlossen waren. Durch die frühzeitige Fertigstellung konnten Kosten von 40.000 € eingespart werden.
Projekt: Galerie Mingèr
Standort: Martina (Graubünden), Schweiz
Bauwerksart: Lawinen- und Steinschlaggalerie
Bauausführende Firma: Bezzola Denoth AG
Fertigstellung: 2022

Im Einsatz:
Traggerüst SL-1, UniKit Jochträger

Dienstleistungen:
Concremote Betonmonitoring, Vormontage,
Richtmeisterunterstützung bei Montage

Übersicht Produkte und Services
Doka Projekte weltweit

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Doka am Baukongress 2024

30.04.2024 | Presse

Donau Brücke A26: Hängegerüst-Einsatz hoch über der Donau

24.04.2024 | Presse

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!