calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkcartissuuclosekeystarweb

Gebündelte Kräfte: Doka übernimmt asiatischen Aluminium-Schalungsexperten MFE Formwork Technology zu 100%

20.02.2024 | Presse
Doka, einer der weltweit führenden Anbieter von Schalung und Gerüst, bündelt ab sofort seine Kräfte mit MFE Formwork Technology, dem Marktführer für monolithische Aluminiumschalungen. Die beiden Unternehmen bilden gemeinsam einen neuen großen Player im asiatisch-pazifischen Raum. Für die Kundinnen und Kunden von Doka bedeutet das vor allem eines: noch mehr innovative Lösungen aus einer Hand.

Pressekontakt

Impressionen

  • MFE Hauptsitz
  • MFE Hauptsitz
  • Robert Hauser - CEO Doka
Mit der Übernahme des in Malaysien beheimateten Schalungsunternehmens MFE wurde nun ein weiterer, wesentlicher Meilenstein zur Umsetzung des strategischen Wachstumsplanes von Doka eingeleitet. Damit stärkt der Global Player seine Position in Südostasien und dem pazifischen Raum – neben Nordamerika der wichtigste Wachstumsmarkt für die Doka.

„Ich freue mich sehr, dass MFE nun Teil von Doka und damit der internationalen Umdasch Group ist. Wir betreiben seit vielen Jahren eine erfolgreiche Vertriebspartnerschaft. Nun haben wir diese auf eine neue Ebene gehoben“, freut sich Robert Hauser, CEO Doka GmbH über die Akquisition und erklärt weiter: „MFE ist ein erfahrener Partner mit großer Fachexpertise und modernsten Produktionsanlagen. Die Kundinnen und Kunden schätzen insbesondere die innovativen und qualitativ hochwertigen Produkte."

Perfekte Synergie: Globale Reichweite, optimale Portfolioergänzung
MFE wurde 1991 gegründet und ist heute ein weltweit führender Anbieter von monolithischen Aluminiumschalungslösungen. Bei dieser Schalweise werden Elemente wie Wand oder Decke in einem Betoniervorgang und somit fugenlos hergestellt. Die monolithische Methode eignet sich daher hervorragend für weniger komplexe Projekte, deren Geometrie sich wiederholt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Malaysia und mehr als 2.200 Mitarbeiter*innen hat sich damit als zuverlässiger Partner für effiziente Bauprojekte etabliert. Doka wiederum ist der Spezialist für Stahlschalungen in Kombination mit Holz und zeichnet sich durch Planungs- und Engineering-Dienstleistungen für komplexe Lösungen, etwa im Hochbau-, Infrastruktur- oder Kraftwerksbau, aus.

„Mit der Akquisition von MFE entsteht für unsere Kundinnen und Kunden ein einzigartiges Schalungsportfolio, das sämtliche Anforderungen aus einer Hand bedient. Heute haben wir für jedes Projekt und jede Größe die passende Lösung parat und können so noch effizienter auf spezifische Anforderungen eingehen. Ergänzend dazu komplettiert unser Gerüstangebot für den Baubereich unser Angebot – eine insgesamt unschlagbare Kombination", reüssiert Hauser.

MFE wiederum erhält mit Doka einen starken Eigentümer, der über ein umfangreiches globales Vertriebsnetz verfügt und in über 60 Ländern mit mehr als 170 Standorten aktiv ist. „Der heutige Tag markiert einen wichtigen Meilenstein in unserer bald 35-jährigen Unternehmensgeschichte: Wir sind ab sofort Teil der Doka-Familie! Dies eröffnet neue Möglichkeiten zusammenzuarbeiten und stärkt unsere Position, ein breiteres, globales Publikum zu erreichen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam unsere Stärken und unser Know-how mit der Doka noch weiter zu bündeln, um Innovationen voranzutreiben und unseren Kundinnen und Kunden auf der ganzen Welt unvergleichliche Lösungen anzubieten", so Jim Robinson, Group Chairman von MFE.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

VIENNA TWENTYTWO

13.03.2024 | Presse

Doka erhält Schalungsauftrag für zweithöchstes Gebäude der Welt

04.03.2024 | Presse

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!