calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Bei diesen Spindeln geht es richtig rund

30.05.2011 | Presse
Seit Beginn des Mega-Flughafen-Projektes BBI lieferte Doka für zahlreiche Baulose die Wand- und Deckenschalungen – für einen zügigen und sicheren Baufortschritt.
Aktuell steht der Bau von 3 Parkhäusern an. Sie haben jeweils eine Ausdehnung von 144 bzw. 163 m Länge und 51 m Breite, für insgesamt mehr als 8.000 Fahrzeuge auf 8 Ebenen. Die Zufahrt erfolgt über Auf- und Abfahrspindeln mit 8,50 m Innendurchmesser: Schalungstechnisch eine große Herausforderung. Zum einen wegen der komplexen Rampengeometrie mit Steigungen bis 14,3 %. Und zum anderen, weil Untersichten, Brüstungen und Stützen in Sichtbeton Klasse SB 2 herzustellen sind.

Große Schalungsmengen wegen knapper Bauzeit

Bei der Schalung verlässt sich die Arge BBI Parken APC voll und ganz auf Doka. Sie unterstellen die runden Rampen mit dem besonders ergonomischen Traggerüst Staxo 40. Für die Brüstungen und Stützen montierte der Fertigservice der NL Berlin ganz präzise gebogene Schalungselemente.

Wegen der auf neun Monate begrenzten Bauzeit wird an allen sechs Parkhausspindeln zeitgleich gearbeitet. Um von der Festigkeitsentwicklung des Betons unabhängiger zu sein und damit den Bauablauf zu beschleunigen, sind jeweils zwei Ebenen jeder Parkhausspindel mit Staxo 40-Rahmen unterstellt. In der Folge sind mehr als 800 Traggerüst-Rahmen im Einsatz.

Staxo 40 ist besonders auf dieser Baustelle eine wirtschaftliche Unterstellung: Die leichten H-Rahmen sind ergonomisch optimiert und deshalb besonders einfach in der Handhabung. Ihre Tragkraft von 45 kN pro Stiel ist wirtschaftlich optimiert für Oberkonstruktionen mit H20-Doppeljochen. Und praxisgerechte Zubehörteile machen aus dem System ein wahres Multitalent: So lässt sich mit den 70 cm langen Fußspindeln die Neigung der Oberkonstruktion auch noch unter Last millimetergenau einrichten. Auskragende Konsolen sorgen für eine optimale Sicherung des Deckenrandes – und mit zusätzlicher Unterstützung sogar zur Abtragung von Betonlasten.

Polier Andreas Lorenz ist begeistert: „Mit Staxo 40 lässt sich super arbeiten. Das muss man nicht groß erklären, sondern kann sofort loslegen.“
Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197
Bildergalerie
Die Neigung der Schalung für die Parkhaus-Spindeln lässt sich mit dem Traggerüst Staxo 40 millimetergenau einstellen
Mit der Staxo 40-Konsole lassen sich sichere auskragende Verkehrswege am Deckenrand schaffen
Downloads