calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose

Konsolen für die sichere Betonage von Hohlwänden

12.05.2014 | Deutschland
Bei der Betonage von Hohlwänden gehören Improvisationen ab sofort der Vergangenheit an. Speziell für den Einsatz an Hohlwandelementen bietet der Schalungshersteller Doka mietbare Konsolen. Sie dienen zur wirtschaftlichen und sicheren Herstellung von Betoniergerüsten und Abschrankungen.

Impressionen

  • Die neue Hohlwand-Konsole 60 von Doka ist als Einzelkonsole schnell eingehängt und bietet von Anfang an hohe Sicherheit.
  • Die Easy-Click-Funktion erlaubt eine einfache und schnelle Montage und Demontage der Geländersteher XP ohne Werkzeug.
  • Mit den Zubehörteilen aus dem GS-geprüften Programm des Seitenschutzsystems XP sind auch die Geländer schnell hergestellt.
Die Einzelkonsolen sind einfach und logisch zu handhaben. Sie nehmen Verkehrslasten von 1,5 kN/m² (150 kg/m²) auf, entsprechend Lastklasse 2 nach DIN 12811-1:2003. Anders ausgedrückt: Die neuen Hohlwand-Konsolen 60 sind baustellengerecht belastbar.

Versetzen per Hand oder Kran

Und die Handhabung ist ebenso baustellengerecht. Mit einem Gewicht von 18,5 kg lassen sich die Konsolen ganz einfach händisch in die Hohlwände einhängen. Belagsbretter und Geländer komplettieren die Bühne. Alternativ sind kranbare Einheiten am Boden vormontierbar und in höhere Wandelemente mit dem Kran einzufahren. Gleichgültig für welche Lösung man sich entscheidet, jede Konsole hängt sicher an ihrem 25 cm langen Einhängedorn. Vorher über die Dorne geschobene Einbauhülsen verhindern ein Einbetonieren beim Füllen der Hohlwandelemente.

Betoniergerüst und Abschrankung

Die Konsolen eignen sich als Betoniergerüst ebenso wie zur Absicherung von Arbeiten am Deckenrand. Diese Mehrfachfunktion macht ihren Einsatz besonders wirtschaftlich. Für Arbeiten auf den Konsolen, z. B. Ausbetonieren der Hohlwände, sind bei Verwendung des praktischen Schutzgitters XP weite Konsolabstände von 1,80 m möglich. Je nach Ausführung des Belags und Einsatzzweck, z. B. als Abschrankung am Deckenrand, reichen sogar Konsolabstände von bis zu 3,10 m aus. In jedem Fall kommt der werkzeuglos zu bedienende Geländersteher XP mit der praktischen Easy-Click-Funktion zum Einsatz. Dadurch sind die Geländersteher automatisch gegen Ausheben gesichert.

Merkmale der Hohlwand-Konsole 60

  • Einfache Montage von Hand
  • Vormontierte Bühneneinheiten mit Kran versetzbar
  • Belegbar mit vormontiertem Konsolenbelag oder Belagsbrettern
  • Kombinierbar mit dem GS-geprüften Seitenschutzsystem XP

Hohe Wirtschaftlichkeit

Für eine lange Lebensdauer sind die neuen Hohlwand-Konsolen 60 präzise gefertigt und feuerverzinkt. Sie sind ab sofort in Kauf und Miete über jede der 16 Doka-Niederlassungen in Deutschland erhältlich.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Doka auf NordBau 2018

26.07.18 | Presse

Ein weiterer Meilenstein im Jubiläumsjahr

18.07.2018 | News

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!
Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Doka!

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.