calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Über 370 m³ Deckenbeton in einem Guss

07.08.2012 | Presse
Eng wird es auf dem Betriebsgelände der Eisengießerei Reckers in Rheine. Das Familienunternehmen expandiert stark und benötigt dringend ein neues Lagergebäude. Dieses Bauwerk mit 1.180 m² Nutzfläche errichtet das ortsansässige Bauunternehmen Büscher in nur 2 Monaten Bauzeit und verlässt sich bei den Betonarbeiten voll und ganz auf Doka-Schalung.
Über dem bisherigen Parkplatz entsteht nun ein Ortbetonbauteil mit 31 m x 35 m Abmessung. Um den 190 Mitarbeitern des Unternehmens Reckers dennoch genügend Parkraum anzubieten, entschied man sich für eine aufgeständerte Lösung. Hier wird jeder Quadratmeter genutzt. Künftig stehen bis zu 120 Fahrzeuge unten im Parkdeck gegen Wind und Wetter geschützt und oben lagern Gusserzeugnisse unter modernsten Bedingungen.

Universalelemente für Sichtbetonstützen

Enorme Lasten von rund 1.000 t haben die 43 Stahlbetonstützen mit Abmessungen von 70 x 70 cm und 80 x 40 cm abzutragen. Sie werden geschalt mit Universalelementen 1,20 m aus dem Baukasten der Rahmenschalung Framax Xlife. Damit sind Stützenquerschnitte bis 1,05 m, rechteckig oder quadratisch im 5 cm-Raster möglich, ohne jegliche Durchankerung. Die Schalung nimmt einen hohen Frischbetondruck von 90 kN/m² auf und es kann bei geringsten Durchbiegungen zügig betoniert werden. Um besten Sichtbeton abzuliefern, entschieden sich die Bau-Profis von Büscher, zusätzlich DokaPly eco-Schalungsplatten einzulegen. Das Ergebnis ist echt überzeugend.

Deckenstärke 43 cm mit weniger Deckenstützen

Die auf den Stahlbetonstützen aufgelegte Flachdecke in 3,80 m Höhe hat eine Gesamtstärke von 43 cm. Die 10 cm starke Dämmung wird unten direkt in die Schalung eingelegt. Der Vorteil: Die Dämmplatten Tektalan müssen nicht nachträglich über Kopf angebracht werden. Gleichzeitig bleibt die Schalhaut aus mietbaren ProFrame-Paneelen sauber. Die 1.180 m² große, stark bewehrte und betonkernaktivierte Massivdecke wird in einem Guss betoniert.

Als Unterstellung dient Dokaflex 30 tec. Gegenüber anderen Flex-Systemen besteht hier die Jochträgerlage aus dem neuen Doka-Verbundschalungsträger I tec 20. Mit seiner rund 80 % höheren Tragfähigkeit spart er bis zu 30% Deckenstützen ein. Bei diesem Projekt sind es konkret 350 Stützen, die weder vorgehalten und transportiert, noch ein- und ausgebaut werden müssen – da freut sich nicht nur die Bandscheibe!

Dabei ist es aber wichtig, die richtigen Deckenstützen zu verwenden. Doka empfiehlt Deckenstützen Eurex top in hochwertiger Qualität. Sie sind nach EN 1065 Klasse D/E zugelassen und tragen je nach Ausführung mindestens 20 bzw. 30 kN über die volle Auszugslänge. Dies vermeidet die früher üblichen Angststützen. Wer die Suche in Tabellenwerken nicht scheut, kann das System sogar weiter optimieren, abhängig von der Auszugslänge.

Klasse Tipps für Baupraktiker

Die Pflasterung der Parkplatzflächen erfolgte bereits unmittelbar nach Gründung und Betonage der 43 Ortbetonstützen. „Das hat gleich mehrere Vorteile“ – betont Günter Kötters, Technischer Leiter des bauausführenden Unternehmens. „Zum einen habe ich direkt eine tragfähige Aufstandsfläche für die Deckenschalung und zum anderen verrußen mir die zum Pflastern eingesetzten Baumaschinen mit ihren Auspuffrohren nach oben nicht die endfertige Deckenuntersicht.“

Balkenzwingen und Seitenschutz XP für sicheren Deckenrand

Die Randabschalung der 43 cm starken Deckenplatte erfolgt mit Balkenzwingen und Balkenaufsatz. So lässt sich die Schalung am Deckenrand aber auch bei Unterzügen rasch und millimetergenau einrichten. Die Balkenzwinge wird einfach von oben auf die Querträger aufgesetzt und mit dem Hammer angeschlagen. Sie zieht die Seitenschalung automatisch rechtwinklig und dicht an die Bodenschalung für saubere Betonflächen. Ein zeitaufwändiges Abschalen mit Kanthölzern und Brettern gehört damit der Vergangenheit an.

Das Seitenschutzsystem XP mit seinen praktischen Zubehörteilen ist die universelle Sicherheitslösung für alle Seitenschutzaufgaben. Das mietbare Komplettsystem ist optimal auf die Doka-Systeme abgestimmt, egal ob Wandschalung, Deckenschalung, Deckenrandabsicherung - wie hier auf der Baustelle im Münsterland - oder Absturzsicherung im Rohbau. Durch die patente "Easy-Click-Funktion" lassen sich die Geländersteher werkzeuglos in die verschiedenen Halteschuhe einklinken und die 2,70 m langen Schutzgitter mühelos einhängen. So geht die Montage und Demontage ganz einfach von der Hand.

Überzeugender Schalungseinsatz für beste Ergebnisse

„Wir haben uns ganz bewusst für Doka entschieden, weil der neue Träger mit wesentlich weniger Stützen unter der Decke auskommt. Und das spart nun mal. Schalungstechnisch hat uns Doka bestens beraten und betreut. Auch das nächste Projekt würde ich wieder genau so abwickeln“ – so Günter Kötters, Technischer Leiter des Bauunternehmen Büscher.

Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197
Bildergalerie
Das ProFrame-Paneel von Doka ist auch in Miete erhältlich.
Am freien Deckenrand ist die Schalung zur Aufnahme von Schubkräften durch Verschwertungen ausgesteift.
Mit Balkenzwinge und Balkenaufsatz ist der 43 cm hohe Deckenrand schnell und wirtschaftlich rechtwinklig abgeschalt.
Das Seitenschutzsystem XP sichert mit seinen praktischen Zubehörteilen Absturzkanten an Schalungen und Gebäuden.
Auf gut abgesicherten Baustellen geht die Arbeit rasch von der Hand.
Die stark bewehrte und betonkernaktivierte Massivdecke wird in einem Guss mit 370 m³ betoniert.
Günter Kötters, Technischer Leiter des  Bauunternehmen Büscher: „Wir haben uns ganz bewusst für Doka entschieden.“
Downloads