calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Germany

8 Tipps für hochwertigen Sichtbeton

Sichtbeton ist ein komplexes Produkt, das Fingerspitzengefühl erfordert. Je nach Zweck müssen Bauwerke bestimmte Anforderungen an Design, Beständigkeit oder Nachhaltigkeit erfüllen. Infolge finden Sie 8 Tipps, welche Ihnen dabei helfen sollen, ein hochwertiges Sichtbetonergebnis zu erzielen.

Mann mit Helm vor Sichtbeton

#1: Legen Sie Beurteilungskriterien vor Ausführung fest

Legen Sie die Kriterien zur Beurteilung Ihrer Oberflächen noch vor den Ausführungsarbeiten fest. Welcher Flächengliederung/welchen Raster soll die Betonoberfläche beispielsweise aufweisen? Welche Anforderungen bestehen hinsichtlich der Oberflächentextur? Welche Farbgebung soll der Beton aufweisen? Diese und weitere Kriterien fließen schließlich in die Auswahl der passenden Schalung sowie der Betonmixtur mit ein.

#2: Richtige Wahl des Schalungssystems

Die Wahl des Schalungssystems beeinflusst wesentlich das Betonbild. Die Anordnung der Schalungsanker, sowie die Abdrücke der Rahmen an den Elementstößen spiegeln sich in weiterer Folge auf der Betonansichtsfläche wieder.

Infolge finden Sie eine Bewertungsgrundlage für Doka Sichtbetonschalung:

Framax Xlife aufgedoppeltTrägerschalung FF100 tecTrägerschalung Top 50Trägerschalung Top 100 tec
Fugenbild flexibel****************
Ankerbild flexibel***************
Schalhaut frei wählbar********************
Anzahl der Ankerstellen***************

#3: Richtige Wahl der Schalhaut

Die richtige Auswahl der betonberührenden Schalungsplatten (Holz, Metall, Kunststoff etc.) hat einen entscheidenden Einfluss auf das Oberflächenbild. Die Befestigung der Schalungsplatten von der Rückseite ist empfehlenswert.

Xface-Platte
Sichtbeton Xface-Platte

Xface-Platte

Merkmale:

  • Birkensperrholz kreuzweise verleimt
  • Betonseite mit beständiger Kunstharzbeschichtung, Rückseite mit Phenolharz-beschichtung
  • nicht saugende Oberfläche
  • Platte für glatte Betonoberflächen
  • normale Porenbildung
  • helle Betonfarbe
Dokaplex-Schalungsplatte
Sichtbeton Dokaplex-Schalungsplatte

Dokaplex-Schalungsplatte

Merkmale:

  • Birkensperrholz kreuzweise verleimt
  • Phenolharzbeschichtung beidseitig gleich
  • Einsatz in Wand- und Deckenschalung
  • Platte für glatte Sichtbetonflächen
  • Schnittkante versiegelt
  • schwach saugend
  • Oberfläche ohne Struktur
  • normale Porenbildung
  • helle Betonfarbe
Schalungplatte 3-SO
Sichtbeton Schalungplatte 3-SO

Schalungplatte 3-SO

Merkmale:

  • dreischichtige Platte (Fichtenholz) kreuzweise verleimt
  • geringe Rissneigung durch dünnere Deckschichten
  • leimbeschichtete Oberfläche
  • leichte Brettstruktur (abhängig von der Holzfeuchte)
  • Einsatz bei Wand- und Deckenschalung
  • hochwertige, gleichbleibende Holzqualität
  • glatte Betonoberfläche
  • gleichmäßiges Betonbild
  • leicht saugende Oberfläche
  • geringe Porenbildung
Strukturplatte 3-SO
Sichtbeton Strukturplatte 3-SO

Strukturplatte 3-SO

Merkmale: (zusätzlich zu 3-SO 21 mm)

  • gebürstete Oberfläche
  • zusätzliche einseitige Lackversiegelung
  • Brettcharakter durch eingefräste Längsnuten (ergibt Rispen)
  • sehr schwach saugend
  • normale Porenbildung
  • helle Betonfarbe
Bretter sägerau
Sichtbeton Bretter sägerau

Bretter sägerau

Merkmale:

  • raue Brettstruktur mit dunkler Betonfarbe
  • nach mehreren Einsätzen heller
  • sehr starkes Saugverhalten
  • fast keine Poren an der Ansichtsfläche
  • unterschiedliches Saugverhalten durch Äste, Harzgallen, usw.
  • Holzzucker verhindert teilweise Betonhärtung
  • Holzfasern können an der Oberfläche verbleiben
Bretter gehobelt
Sichtbeton Bretter gehobelt

Bretter gehobelt

Merkmale:

  • glatte Oberfläche mit deutlicher Holzstruktur
  • Betonfarbe dunkel – nach mehreren Einsätzen heller
  • geringe Porenbildung
  • unterschiedliches Saug-verhalten durch Äste, Harzgallen, usw.
  • Holzzucker verhindert teilweise Betonhärtung
  • Absandung an der Oberfläche
Betontextur

#4: Richtige Auswahl des Betons

Die richtige Betonrezeptur hat wesentlichen Einfluss auf die Qualität der Betonoberfläche. So wirkt sich die Zusammensetzung der Rezeptur auf die Porigkeit und Farbgebung des Betons sowie ggf. auch auf Flecken auf der Betonberfläche aus.

#5: Mischen Sie nicht neue und gebrauchte Schalung

Gebrauchte Schalung weist gegenüber neuer abweichende Eigenschaften in Hinblick auf Erscheinungsbild und Saugfähigkeit der Schalhaut auf. Dies kann unter anderem zu unterschiedlichen Ergebnissen im Hinblick auf den Farbton der Betonoberfläche führen. Vermeiden Sie daher die Vermischung von neuer und gerauchter Schalung.

#6: Testen, testen und nochmals testen

Wechselwirkungen chemischer und physikalischer Art (z.B. Trennmittel, Betonzusatzstoffe) zwischen einzelnen Materialkomponenten während der Bauausführung können zu unerwünschten Nebeneffekten führen. Testen Sie das Zusammenwirken der zu verarbeitenden Materialien vorab an Referenzflächen und unter örtlichen Bedingungen.

Trennmittel können die Porigkeit des Betons stark beeinflussen. Testen Sie es daher an Probeflächen. Die Verwendung von Doka Optix etwa bewirkt besonders porenarme und farblich homogene Betonoberflächen.

#7: Berücksichtigen Sie die Witterung

Passen Sie die Betonrezeptur an die Witterung an und beachten Sie: Die Herstellung von Sichtbeton hoher Anforderungsklassen ist bei Umgebungstemperaturen <10°C nur bedingt möglich. Dies hat Einfluss auf den Ausschalzeitpunkt und Betondruck.

Sichtbeton mit Sonnen-Icon und Wolken-Icon
Schutz von Sichtbeton mit einer Folie

#8: Beginnen Sie umgehend mit der Nachbehandlung

Beginnen Sie nach dem Ausschalen umgehend mit der Nachbehandlung und schützen Sie Ihre Betonoberfläche mit einer nicht anliegenden Folie. Vermeiden Sie dabei Zugluft zwischen Betonoberfläche und Abdeckung.

Sie haben Fragen zur Umsetzung von Sichtbeton? Dokas Sichtbeton-Experten beraten Sie zu spezifischen Regelwerken und Normen sowie Umsetzungsmöglichkeiten individueller Anforderungen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!
Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Doka!

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.

Sichtbeton Training von Doka

Nutzen Sie das Kundentrainings-Angebot
Doka-Experten stehen mit ihrer Erfahrung zur Verfügung und vermitteln topaktuelles Wissen rund um das Thema Sichtbeton.

Zum Doka Sichtbeton-Seminar