calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose

Doka eröffnet neue Niederlassung Wien

12.11.2015 | Presse
Am 12. November öffnete Doka Österreich zum ersten Mal die Tore ihrer neuen Niederlassung Wien. Der neue Standort in Stetten, Niederösterreich bietet eine gute Infrastruktur und die Gesamtfläche ist dreimal so groß wie bisher. Größere Lagerflächen, optimierte Logistikabläufe und neue Anlagen garantieren reibungslose Auslieferungs- und Rücklieferprozesse für unsere Kunden.

Impressionen

  • Das Bürogebäude der neuen Doka-Niederlassung W/NÖ/Bgld. in Stetten.
<br />
Foto: Doka
  • Das Bürogebäude der neuen Doka-Niederlassung W/NÖ/Bgld. in Stetten.
<br />
Foto: Doka
  • Im Seminarraum können Schulungen und Meetings mit bis zu 40 Personen abgehalten werden. Foto: Doka
  • Die 25.000 m² große Lagerfläche, inklusive Lagerhalle, erlaubt eine Kapazität von 250 LKW–Zügen voll mit Schalungsmaterial. Foto: Doka
  • Die 25.000 m² große Lagerfläche, inklusive Lagerhalle, erlaubt eine Kapazität von 250 LKW–Zügen voll mit Schalungsmaterial. Foto: Doka
  • Die 25.000 m² große Lagerfläche, inklusive Lagerhalle, erlaubt eine Kapazität von 250 LKW–Zügen voll mit Schalungsmaterial. Foto: Doka
  • Die 25.000 m² große Lagerfläche, inklusive Lagerhalle, erlaubt eine Kapazität von 250 LKW–Zügen voll mit Schalungsmaterial. Foto: Doka
  • Die neue Doka-Niederlassung in Stetten erstreckt sich auf einer Gesamtfläche über 35.000 m². Foto: Doka
Ursprung des Projektes war der Wunsch nach einem neuen und moderneren Logistikzentrum. Da der bisherige Standort in Auhof, Wien, den Anforderungen nicht mehr optimal gerecht werden
konnte, und vor allem Platzmangel herrschte, wurde basierend auf einer umfangreichen Kunden-, Warenstrom-, und Prozessanalyse ein zukunftsweisendes Logistikkonzept entwickelt. Die Opti-mierung der Arbeitsabläufe sowie Schnelligkeit und Sicherheit standen dabei im Vordergrund.

Starkes Wachstum der Niederlassung Wien

Die Doka hat ihre Niederlassung Wien mit dem ersten Büro im 1. Wiener Gemeindebezirk 1966 etabliert und seither ein starkes Wachstum verzeichnet. Analog zu den immer besser gefüllten Auftragsbüchern stiegen Umsatz, Kundenanzahl und damit der Platzbedarf für Systemschalung. So folgte 1978 der Umzug nahe dem heutigen Auhof-Center, wo ursprünglich ein reines Industriegebiet war. „Gemessen am Umsatz verzeichnet die Niederlassung in den vergangenen fünf Jahrzehnten eine 150-fache Steigerung“, freut sich Doka Österreich Geschäftsführer Walter Schneeweiss. „Wenn der Platz nicht mehr ausreicht, muss man ausweichen.“ Die Niederlassung ist mittlerweile nicht nur für Wien sondern auch für das östliche Niederösterreich und das nördliche Burgenland zuständig. „Die Anbindung zur Wiener Außenring Schnellstraße S1 bzw. Donauufer Autobahn A22 sowie die großzügige Fläche von über 35.000 m² optimieren unser Lagermanagement und die Geschwindigkeit in der Abwicklung“, ergänzt Josef Hofmarcher, Leiter der neuen Niederlassung in Stetten.

Neue Niederlassung innerhalb eines Jahres realisiert

Die Freigabe für den Neubau der Niederlassung in Stetten erfolgte im Sommer 2013. Die Aus-wahl des neuen Standorts erfolgte unter Berücksichtigung eines umfangreichen Kriterienkata-logs. Aus 18 Grundstücken in der engeren Wahl, setzte sich schlussendlich Stetten aufgrund mehrerer Vorzüge durch. Dazu zählen nicht nur die optimale Verkehrsanbindung und der kurze Weg zu Logistikbetrieben und Speditionen, sondern ebenso die Nähe zu den Bauprojekten von morgen. Da Wien in Richtung Norden bzw. Osten (Aspang Gründe) wächst, bietet Stetten dafür einen ausgezeichneten Ausgangspunkt. Durch die optimale Anbindung gelangt man schnell in die Stadt. Dass die Gegend auch in Zukunft ein Industriegebiet bleiben wird, war ein wichtiger Punkt. Die Größe des Grundstückes war ein weiteres Kriterium. Mit der Übersiedelung der Nie-derlassung nach Stetten bei Korneuburg hat sich der verfügbare Platz mehr als verdreifacht. Von 11.600 m² wuchs die Fläche auf 35.600 m². Vorrangiges Ziel der Neuorganisation ist es, die Arbeitskoordination zu optimieren um den Kunden einen modernen Mietpark mit kurzfristiger Verfügbarkeit der Schalungskomponenten und -systeme bieten zu können. „In Zukunft können wir lokal benötigtes Schalungsvolumen auch von hier aus bereitstellen was uns in Auhof auf-grund der Platzverhältnisse nicht mehr möglich war“, erklärt Josef Hofmarcher.

Zukünftig wird der neue Standort über 1000 Projekte pro Jahr von der Klein- bis zur Großbau-stellte abwickeln. Gelagert werden Schnelldreher, also hauptsächlich Material, das die Nieder-lassung zur selbstständigen Belieferung von Kunden benötigt, und sogenannte „Schwerpunktar-tikel“ wie zum Beispiel Dokadek und Dokamatic Deckentische. Die Lagerkapazitäten umfassen etwa 200 bis 250 LKW–Züge voll mit Schalungsplatten, Mietgeräte etc.

Realisiert wurde das Projekt durch die Baufirmen Goldbeck Rhomberg als Generalunternehmer, Habau, Leyrer & Graf, sowie Betriebsbau Schuster. Doka investierte insgesamt über zehn Milli-onen Euro in das Projekt.

Der Spatenstich erfolgte im September 2014. Innerhalb eines Jahres konnte das Projekt erfolg-reich abgeschlossen werden, so dass bereits Ende Oktober 2015 die ersten Mitarbeiter die Arbeit an ihrem neuen Arbeitsplatz aufnehmen konnten. Die offizielle Eröffnung fand am 12. No-vember statt.

Nachhaltige Investition

Nachhaltigkeit wird bei Doka großgeschrieben. Daher wurde beim Bau der neuen Niederlassung in Stetten großen Wert auf eine umweltfreundliche Ausführung gelegt. Die Beleuchtungsanlagen sind mit LED-Technik ausgestatten, die Bürogebäude sind vollklimatisiert und die Warmwasseraufbereitung erfolgt über eine Solaranlage. Zur Beheizung des Bürogebäudes über eine Fußbodenheizung wurde eine Wärmepumpe installiert. Somit konnte beim Energieausweis die Stufe „A“ erreicht werden. Im hinteren Teil des Grundstückes wurden drei begrünte Sickerbecken mit einem Gesamtfassungsvolumen von 1.700 m³ errichtet.

Auch die soziale Verpflichtung gegenüber den Mitarbeitern war ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl des neuen Standortes. So wurden bei der Entscheidungsfindung sowohl die Erreichbarkeit über das Straßennetz als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit einbezogen. Dadurch ist es gelungen, dass alle Mitarbeiter auch in der neuen Niederlassung mit an Bord sind.

Mit Inbetriebnahme der neuen Niederlassung in Stetten werden die Logistikströme ganzheitlich optimiert. Bisher musste aufgrund der limitierten Platzverhältnisse in Auhof für jährlich rund 20.000 Tonnen Schalungsmaterial auf die Doka-Standorte Amstetten und St. Martin zugegriffen werden. In Zukunft können alle Schalungsaufträge direkt über die neue Niederlassung abgefer-tigt werden. Das bedeutet, dass 1500 LKW-Fahrten von und zum Standort pro Jahr gespart werden, was wiederum in einer direkten Reduktion der Emissionen resultiert und damit zu einer nachhaltigen Entlastung der Umwelt beiträgt.

Durch Mehrauslieferungen und Übernahmen, die nicht mehr wie derzeit in der Zentrale bezie-hungsweise in St. Martin abgewickelt werden, soll die Zahl der Mitarbeiter bis 2016 von derzeit 52 auf insgesamt 72 Personen anwachsen. Die Vergrößerung des Personalstandes geht zu einem Großteil mit der Einführung eines 2-Schichtbetriebs einher.

Derzeit gibt es in Österreich sieben Niederlassungen die auf vier Vertriebsregionen aufgeteilt sind. Die neue Niederlassung Wien/NÖ/Bgld in Stetten ist die flächen- und auch umsatzgrößte Doka-Niederlassung des Landes. Mit ihrer Fertigstellung ist die Expansion der österreichischen Organisation vorläufig abgeschlossen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Wohnen wie ein Rockstar

05.11.2018 | Presse

Der Josef Umdasch Forschungspreis 2019 by Doka – Call for Ideas

03.10.2018 | Presse

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!
Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Doka!

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.