calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Zurück zur Übersicht

Brückenschalung ParaTop

Die unterstellungsfreie Kragarmschalung für Verbund- und Betonfertigteilbrücken

Die Doka-Brückenschalung ParaTop ergänzt die Träger­schalung Top 50 zu einer komplett von oben bedienbaren Kragarmschalung. Der innovative Einbauschuh ermöglicht eine einfache Montage und den Ausgleich von Einbauungenauigkeiten.

DownloadsVideos

Flexibel einsetzbar

durch modularen Systemaufbau 

  • Befestigung an Beton- oder Stahltragwerken durch jeweils passende Einbauschuhe
  • einfaches Anpassen an unterschiedliche Kragarmquerschnitte durch Komponenten aus dem Top 50-Baukasten
  • keine Kollisionen mit Versteifungsblechen und Unabhängigkeit von Kopfbolzenabständen durch frei wählbare Konsolenabstände innerhalb der zulässigen Einflussbreite

Reduzierter Material- und Montageaufwand

durch Ausführung aller Arbeiten vom Tragwerk aus 

  • keine Bühnen oder Gerüste unterhalb des Tragwerks durch Einschalen, Einrichten, Bewehren, Betonieren und Ausschalen ausschließlich von oben
  • weniger Konsolscheiben durch große Einflussbreiten der Konsolen
  • leichtes Ausschalen durch technisch verchromten Einbaukonus ohne Einbauhülsen

Schneller Baufortschritt

durch optimierte Systemauslegung 

  • leicht verständliche Montagefolge durch nur drei ParaTop-Systemteile (Einbauschuh, Einbauprofil, Einbaukonus)
  • verkürzte Montage- und Demontagezeit durch Bolzenverbindungen statt Schraubverbindungen
  • mögliche vorauslaufende Montage der Einbauschuhe
  • kurze Kranbindung für das Einhängen der Kragarmschalung – ohne mühevolles Einfädeln der Anker, da der Einbauschuh vorne offen ausgeführt ist

Die flexible Kragarmschalung wird mittels wiedergewinnbarer Schräganker am Brückentragwerk befestigt.

Referenzen