calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlink
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Germany

Sicherheit wird großgeschrieben - Im Freivorbau über die Lahn

01.06.2016 | Presse
Im Zuge der Autobahn A3 wird wenige Meter östlich der alten Lahntalbrücke bis Ende 2016 ein neuer Flussübergang errichtet. Der Entwurf sieht eine 450 Meter lange Balkenbrücke vor. Sie ist bis zu 62 Meter hoch mit sieben Feldern und Stützweiten von 45 bis 90 Metern. Die Überbauten aus gevouteten zweizelligen Spannbetonhohlkästen entstehen im Freivorbau. Jeweils paarweise angeordnete superschlanke Stahlbetonrundstützen tragen die Lasten ab. Ihr Durchmesser beträgt nur maximal 2,80 m bei einer Pfeilerhöhe bis zu 57,0 m.

Die umfangreiche Schalungstechnik kommt von Doka, im wesentlichen bestehend aus vier Sätzen Selbstkletterschalung Xclimb 60 als Pfeilerschalung, zwei Sätzen schwerer Stahlträgerroste zur Herstellung der Hammerköpfe, zwei Sätze Hammerkopfschalung aus Top 50-Elementen und für die Überbauten vier Freivorbauwagen mit je 4 Längsfachwerken. Die komplette Erstmontage aller Freivorbauwagen erfolgte durch Monteure der Doka-Schalungsvormontage.
Array
Pressekontakt
Sabine Götz
Sabine Götz+49 8141 394-6152
Bildergalerie
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Lahntalbrücke
Downloads