calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose

Der Josef Umdasch Forschungspreis 2019 by Doka – Call for Ideas

03.10.2018 | Presse
Smarte Ideen und innovative Lösungsansätze für den „Future Workplace“ gesucht


Die rasante technologische Weiterentwicklung durch Faktoren wie Digitalisierung, Automatisierung und künstliche Intelligenz erfordern die vielfältige Auseinandersetzung mit neuen Technologien, Methoden und Medien. Unternehmen sind gefordert, sich früh mit Megatrends zu beschäftigen. So auch Doka, die den Josef Umdasch Forschungspreis 2019 – gestiftet durch deren Mutterkonzern Umdasch Group – dazu nutzt, mit nationalen und internationalen Start-ups, Studenten und Innovatoren in Kontakt zu kommen, um Antworten auf die Frage nach dem „Future Workplace“ zu erhalten.
„Mehr Effizienz und Vereinfachung in einer Welt voller Komplexität – das ist es, was wir für unsere Kunden anstreben“, bringt Harald Ziebula, Doka-CEO, die Ausgangssituation auf den Punkt. Dieses Bestreben gilt auch für die internen Prozesse. Harald Ziebula ergänzt: „Wir müssen unseren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, in einem attraktiven Umfeld zu arbeiten und teilweise auch ortsunabhängig zu interagieren. Dies erfordert die Beantwortung der Frage: Wie gestalten wir den Arbeitsplatz der Zukunft?“

CALL FOR IDEAS | bis 25. November 2018

Digitalisierung, Automatisierung, künstliche Intelligenz & Co sind Tools, die helfen sollen, die selbstgesteckten Ziele zu erreichen. Wie können wir diese Werkzeuge in unserer täglichen Arbeit richtig einsetzen? Welche Methoden wenden wir in der Kommunikation an und wie arbeiten wir zukünftig smarter und effizienter zusammen? Und vor allem: Was kann unser Arbeitsplatz dazu beitragen?

  • Wir suchen neue Ansätze, wie Menschen in Zukunft zusammenarbeiten werden.
  • Wir halten Ausschau nach revolutionären Ideen und Impulsen, wie der Future Workplace möglicherweise aussehen wird.
  • Wir suchen Vorreiter-Lösungen, um Wissen international zu strukturieren und zu teilen.
  • Wir suchen Start-ups, Studenten und Kollektive, die innovative Lösungen zur Kollaboration und Kommunikation auf internationalem Level ermöglichen und zukunftsorientierte Technologien verfolgen, welche das Arbeiten und tägliche Miteinander positiv beeinflussen.


JOSEF UMDASCH FORSCHUNGSPREIS 2019 by Doka
„Seit 1991 gelingt es uns, mit dem Josef Umdasch Forschungspreis junge Vor- und Weitdenker zu erreichen. Für Start-ups kann eine Kooperation mit einem international agierenden Unternehmen wie wir es sind, durchaus ein Sprungbrett sein”, sagt Andreas J. Ludwig, Vorstandssprecher der Umdasch Group AG. Denn die Gewinner-Idee wird bei Doka implementiert. Der Forschungspreis bietet Start-ups die Chance, mit einem Global Player zu kollaborieren und an der Weiterentwicklung dessen interner Arbeitsstrukturen maßgeblich mitzuarbeiten.

Wie im Vorjahr sind die World Summit Awards (WSA) als Kooperationspartner an Bord. Mit dem WSA ist es möglich, den „Call for Ideas“ in die Welt zu tragen und die internationale Start-up-Szene auf den Preis aufmerksam zu machen. Eingereicht werden kann ab sofort bis 25. November 2018. Eine Jury wählt noch im Dezember eine Shortlist aus. Die daraus hervorgehenden Teams erhalten für die Ausarbeitung und Präsentation ihrer Idee eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 5.000 Euro und werden im März 2019 zu Pitch-Präsentationen im Rahmen des World Summit Congresses in Cascais (Portugal) eingeladen, wo der Gewinner gekürt wird. Dies ist auch der Startschuss für die gemeinsame Realisierung der Lösung und in weiterer Folge die Implementierung des maßgeschneiderten Future Workplace bei Doka.

Alle Details hier www.umdaschgroup.com/researchprize
Der Josef Umdasch Forschungspreis
Mit dem Josef Umdasch Forschungspreis unterstützt die Umdasch Group bereits seit 1990 herausragende Leistungen in der Forschung und Entwicklung. Namensgeber der Auszeichnung ist Josef Umdasch, der Vater der heutigen Eigentümer Hilde Umdasch und Alfred Umdasch, die den Preis ins Leben gerufen haben. Der Preis ist heute ein wesentlicher Bestandteil der Umdasch Group Foundation, einer Initiative der Umdasch Group, die es sich zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen in ihrer Ausbildung zu fördern und Initiativen zu unterstützen, die sich weltweit mit den Themen Bildung und Wissensvermittlung beschäftigen.
Übersicht Produkte und Services
Doka Projekte weltweit

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Schalungswissen für Praxis und Theorie

13.11.2018 | Presse

Wohnen wie ein Rockstar

05.11.2018 | Presse

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!
Vielen Dank für Ihre Anfrage bei Doka!

Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern.