calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Vorhaltemengen und Schalzeiten einfach ermitteln

12.02.2014 | Presse
Die Deutsche Doka Schalungstechnik GmbH stellt online einen Vorhaltemengenplaner und eine elektronische Schalzeitenermittlung zur Verfügung. Diese Werkzeuge sind vor allem in der Kalkulationsphase von Projekten sehr hilfreich. Der Anwender kann damit auf einfachem Wege Vorhaltemengen für Schalung und Schalzeiten berechnen. So lässt sich eine realistische Abschätzung der zu erwartenden Kosten treffen.
Wenn es um Vorhaltemengen und Schalzeiten eines Ortbetonprojekts geht, benötigen viele Anwender nicht immer abschließende Genauigkeit. Oft sind Einflussfaktoren nicht vollständig bekannt oder liegen nicht endgültig fest. In diesen Fällen muss häufig eine belastbare Schätzung genügen, insbesondere in der Kalkulationsphase.

Auf der Website www.doka.de findet der Anwender geeignete Online-Werkzeuge. Sie sind im Bereich „Tools“ unter „Doka-Apps“ zu finden, ganz oben links auf der Homepage und können von jedem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone aus genutzt werden. Voraussetzung ist eine Internetverbindung. In die Ergebnisse fließen die langjährigen Erfahrungen der Doka mit der Kalkulation von Ortbetonschalungen ein.

Vorhaltemengen zielgerichtet kalkulieren


Der Vorhaltemengenplaner ist ein rasches Hilfsmittel zur Abschätzung geeigneter Vorhaltemengen, wenn nur wenige Parameter bekannt sind – z. B: herzustellende Betonflächen, Bauzeit, Komplexität des Bauwerkes. Der Anwender kann anhand der selbst eingegebenen Daten eine ungefähre Vorhaltemenge abschätzen, für seine eigene Angebotserstellung oder auch für die Kostenplanung gegenüber dem Bauherrn.

Das Online-Werkzeug versetzt den Anwender in die Lage, eigenständig relativ genau zu kalkulieren. Zusammen mit einem Quadratmeterpreis ist der Mietpreis für die Schalung einfach zu berechnen. Dies spart Abstimmungsaufwand vor der konkreten Schalungsvergabe bzw. Bestellung.

Schalzeiten belastbar abschätzen


Die elektronische Schalzeitenermittlung für Wand- und Deckenschalung greift auf veröffentlichte Arbeitszeitrichtwerte und Mess- und Erfahrungswerte der Doka-Schalungstechniker zurück. Unter Einbezug der vom Anwender eingegebenen Rahmenbedingungen für das entsprechende Projekt gelingt die rasche Abschätzung von Schalzeiten für verschiedene Schalungssysteme. Berücksichtigt werden Zeiten für Einschalen, Ausschalen, Zwischentransport und Reinigung.

Die Ermittlung der Schalzeiten ermöglicht dem Kunden, seine Zeitplanung und Personalkapazitäten besser zu planen und damit seinen Baufortschritt bzw. Takte, auf Schalung bezogen, besser zu kalkulieren.

Hohe Detailtiefe bringt zuverlässige Ergebnisse


Beim Vorhaltemengenplaner ergibt sich die erforderliche Vorhaltung an Wandschalung und die Gesamtzahl der Einsätze anhand der zu schalenden Gesamtfläche, der Vorhaltezeit und der geplanten monatlichen Einsatzzahlen. Zusätzlich kann der Anwender empfohlene Zuschlagsfaktoren für Vorstellschalung, Schalungsüberstände und Liegegrad berücksichtigen.

Für Deckenschalung ist zur Vergleichsrechnung eine Priorisierung möglich, ob Bauzeit oder Deckenfelder maßgebend sind. Dabei kann der Anwender empfohlene Zuschläge für Schalungsüberstände und Liegegrad berücksichtigen.

Ist die Bauzeit maßgebend, wird eine gleichmäßige Größe der Deckenabschnitte angenommen, bei freier Wahl der Taktanzahl. Abhängig von der zu schalenden Gesamtfläche, der Vorhaltezeit und der monatlichen Einsatzzahl ergibt sich die erforderliche Vorhaltung für die Deckenschalung.

Sind die Deckenfelder maßgebend, wird eine vorgegebene Anzahl bzw. Größe der Deckenabschnitte angenommen. Abhängig von der zu schalenden Gesamtfläche, der Anzahl zu schalender Deckenabschnitte und des größten zu schalenden Deckenabschnitts ergibt sich die erforderliche Vorhaltung sowie die Einsatzzahl.

Die elektronische Schalzeitenermittlung berücksichtigt hinsichtlich des Baukörpers die Raumhöhe und Raumgröße, die Kompliziertheit der Geometrie, die Größe der einzelnen zu schalenden Betonflächen, die Anzahl der Wiederholungen bzw. Takte und die Anforderung an die Qualität der Betonflächen. Bei den Rahmenbedingungen sind z.B. Krankapazität, Erfahrung der Baustellenmannschaft, Personalstärke und Baustellenausstattung und der Einfluss von Witterung, abgefragt.
Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197
Bildergalerie
Der Vorhaltemengenplaner ist ein rasches Hilfsmittel zur Abschätzung geeigneter Vorhaltemengen, wenn nur wenige Parameter bekannt sind.aufeinander abgestimmt.
Mit der elektronischen Schalzeitenermittlung für Wand- und Deckenschalung gelingt die rasche Abschätzung von Schalzeiten für verschiedene Schalungssysteme - unter Einbezug der vom Anwender eingegebenen Rahmenbedingungen.
Downloads