calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkcartissuuclosekeystarweb

Arbeiten auf der Sonnenseite

DC Tower 3, Wien

20.12.2021 | Presse
Arbeiten auf der Sonnenseite
Was haben Radfahrer und Hochhausbauer in Wien gemeinsam? Beide müssen sich fast täglich dem lebhaften Wind stellen, der aufgrund der geografischen Gegebenheiten in Wien, nur an wenigen Tagen im Jahr stillsteht. Wo für den Radler das E-Bike die Problemlösung ist, stellte beim Bau des DC Tower 3 die Selbstkletterschalung Xclimb 60 von Doka den Schlüssel zum Erfolg bzw. zum windgeschützten Arbeiten dar.

Impressionen

  • DC Tower 3, Wien
  • DC Tower 3, Wien
  • DC Tower 3, Wien
  • DC Tower 3, Wien
  • DC Tower 3, Wien
  • DC Tower 3, Wien
Die Bauunternehmung Granit errichtete den 100 m hohen DC Tower 3 im Norden Wiens mit 34 Obergeschossen und fünf Tiefgeschossen. Der Wohnturm, der nach Fertigstellung 832 Studenten-Apartments beherbergen wird, wurde als Stahlbeton Skelettkonstruktion mit Flachdecken im Wochentakt ausgeführt. Beim DC Tower 3 kam die Selbstkletterschalung Xclimb 60 erstmals in Österreich in Kombination mit der Rahmeneinhausung Xbright zum Einsatz. Xbright ist ein komplett mietfähiges Schutzschildsystem, das mit einem lichtdurchlässigen sowie wind- und blickdichten Polycarbonat-Inlay bestückt ist. Das PC-Inlay sorgt für eine natürliche und vollflächige Belichtung der eingehausten Arbeitsebenen – beim DC Tower 3 waren das konkret 2,5 Stockwerke, was das persönliche Sicherheitsgefühl in allen Höhen und damit die Produktivität der Baustellenmannschaft steigerte. Das Bauunternehmen profitierte außerdem vom reibungslosen Baufortschritt, da mit der kranunabhängigen Schalung dank der ständigen Verbindung zum Bauwerk selbst bei hohen Windgeschwindigkeiten geklettert werden konnte. Der Schutzschild wurde mit einem einfach bedienbaren Hydrauliksystem zuverlässig nach oben gehoben.

Der Doka-Fertigservice montierte die rundherum laufende, rund 1.130 m² große Einhausung des DC Tower 3 inklusive jeweils drei Abschlussbühnen zur Bauwerkskante größtmöglich vor und lieferte diese einsatzbereit auf die Baustelle. Vor Ort wurden auf dem kleinen Montageplatz jeweils zwei vormontierte Elemente verbunden. Mittels Deckenaufleger und Sperranker erfolgte die Montage der Kletterprofile dieser Elementverbände am Betonbauwerk.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Doka auf der bauma mit vielen Schalungs-Highlights - und ganz neu: jetzt auch mit Gerüsten!

22.06.2022 | Presse

5 Life Hacks für das Betonmonitoring der Zukunft

19.05.2022 | News

Sie haben Fragen zum Beitrag? Kontaktieren Sie uns!

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder!
* Formular nicht vollständig!
Die Nachricht konnte nicht versendet werden, bitte versuchen Sie es in Kürze erneut!