calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose

Doka Xpress CEU 02/2019

Blickfang Bahnhof

Bis 2020 entsteht mit dem Neubau des Bahnhofs in Kapfenberg eine architektonisch ansprechende und durchdachte Bahnstation, bei der Sichtbeton als Gestaltungselement eine bedeutende Rolle spielt.

Das zentrale Zugangsgebäude im Süden ist als lichtdurchfluteter Raum in Ellipsenform konzipiert. Als Gegenpol zu den großen Glasflächen stehen gerundete Wände aus Sichtbeton, die mithilfe von Doka-Schalung in hochwertiger Sichtbetonqualität hergestellt werden. Dazu wird die Rahmenschalung von Doka mit Top 50-Elementen belegt, die vom Fertigservice vormontiert auf die Baustelle geliefert werden. Die Wände mit unterschiedlichen Radien und einer Höhe zwischen 3 und 5,50 m entstehen jeweils in einem Guss.

Der nördliche Zugang zur Unterführung besticht durch sein offenes Design. Das Dach des Bauteils liegt auf Stützen auf. Die gekrümmte Deckenuntersicht ist in Sichtbetonoptik auszuführen. Durch die Wand öffnet ein großes elliptisches Fenster das Blickfeld in Richtung Bahngleise. Dieses „Auge“ hat eine Abmessung von bis zu 18 x 5 m und verfügt über teilweise doppelt gekrümmte Flächen. Der komplexe Bauteil wird mit selbstverdichtendem Beton (SCC) ebenfalls in Sichtbetonqualität hergestellt. Für eine glatte Oberfläche kommt die phenolharz-filmbeschichtete Mehrschichtplatte Dokaplex zum Einsatz. Bald können sich die zahlreichen Passanten am Bahnhof Kapfenberg aus nächster Nähe von den damit erzielten hochwertigen Betonoberflächen überzeugen.

Fakten

Projekt: Bahnhof Kapfenberg
Architekt: ostertag ARCHITECTS ZT GMBH
Bauherr: ÖBB-Infrastruktur AG
Bauausführung: Gebr. Haider & Co.
Bauzeit: 12/2018 bis Herbst 2019

Portrait of Johann Almer

Polier Johann Almer,
Gebr. Haider & Co.

Apostroph

Die Qualität der Doka-Sonderschalung überzeugt und trägt neben der richtigen Handhabung dazu bei, die angestrebte hohe Sichtbetonqualität zu erzielen.

Die Herausforderung

Außergewöhnliche Architektur und höchstes Augenmerk auf die Oberflächengüte des Sichtbetons, da die Sichtdistanzen teilweise unter 1 m betragen.

Baustellenbild vom fertig betonierten "Auge" Ein großes "Fenster" im Zugangsgebäude Nord ermöglicht den Blick auf die Bahnsteige.

Baustellenbild: Aufbau der Sonderschalung Zur Betonage des "Auges" fertigt der Doka-Sonderschalungsbau die Formholzkästen passgenau vor, die von der Baustellenmannschaft vor Ort montiert werden.

Die Doka-Lösung

Doka liefert vormontierte, passgenaue Schalungskästen, die für eine hochwertige, glatte Betonoberfläche mit der Dokaplex-Schalungsplatte belegt sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Sichtbeton-Wand

Doka Xpress CEU 02/2019: Die 3 Phasen zum Sichtbeton-Erfolg

Phase 1: Objektplanung

Sichtbeton steht hoch im Kurs. Lernen Sie warum es bei Sichtbetonprojekten wichtig ist von Anfang an alle Beteiligten an den Planungstisch zu holen.

Erfahren Sie mehr

Betonierte Stiege

Doka Xpress CEU 02/2019

Schalhaut aus dem 3D Drucker

Eine ungewöhnliche Lösung für eine ganz besondere Treppe. Lesen Sie wie mit Hilfe von 3D-Drucksystemen eine ganz besondere Schalhaut hergestellt wurde.

Erfahren Sie mehr

man with vr glasses

Doka Xpress CEU 02/2019

Vorteile von Virtual Reality in der Schalungsplanung

Lernen Sie anhand einer Brückenbaustelle - dem Arnulfsteg - einige der vielen Vorteile kennen die 4D-Simulationen bei der Schalungsplanung bringen.

Erfahren Sie mehr

Interessiert? Hier können Sie sich die gesamte Ausgabe des Schalungs-Magazines ansehen.

title page Doka Xpress 02/2019

Doka Xpress 02/2019

Tunnelbau bei laufendem Bahn- und Straßenverkehr
Tipps & Tricks vom Richtmeister
Bei Brückenbau Verkehrsfluss aufrechterhalten

Zum Download