calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlinkclose

S5 Korzeńsko - Widawa

Korzeńsko - Widawa, Polen

Beim Bau der neuen Brücken MS-41 und MS-36 für die Schnellstraße S5 von Korzeńsko nach Widawa wurden im Wochentakt mittels Taktschiebeverfahren die Hohlkastensegmente erstellt. Mit der Betreuung und Planung von Doka kann ein reibungsloser Projektablauf sichergestellt werden.

Herausforderung:

• Erstellung eines gesamtheitlichen Konzepts für beide Brücken MS-41 und MS-36 welche im Taktschiebeverfahren hergestellt werden

• Schalungsplanung und -ausführung des Tragwerks mit hydraulischem Verschub

• Einhaltung des knappen Bauzeitplans


Projektlösung:

• Beschleunigung des Bauablaufs durch innovativen Ausschalmechanismus für die Fahrbahnplatte

• im 7-Tages-Takt werden die Betonierabschnitte von je 30 m realisiert

• Einsatz der flexiblen Trägerschalung Top 50 in der Fertigungsanlage

• detaillierte Planung und Vor-Ort-Betreuung für einen reibungslosen Bauverlauf

Zurück zur Übersicht
s5-Korzensko - Widawa
s5-Korzensko - Widawa
s5-Korzensko - Widawa
s5-Korzensko - Widawa

Projektdaten

Jahr der Fertigstellung
2016
Projektdauer
13 Monate
Land
Polen
Stadt
Korzeńsko - Widawa
Auftraggeber
Astaldi S.p.A.

Gebäudedaten

Konstruktionsmethode
Taktschieben
Höhe Betonierabschnitte
3.6m
Anzahl Betonierabschnitte
2 x 26
Länge der Brücke
17m
Längster Abschnitt
17m

Verwendete Systeme

Trägerschalung Top 50