calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapIcon-Shop-Websitecontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuserexternlink
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK
Germany

Scherkondetalbrücke

Deutschland

Die Scherkondetalbrücke ist eine zweigleisige Eisenbahnüberführung der Neubaustrecke Erfurt–Leipzig/Halle. Das 576,5 m lange Bauwerk ist als Rahmenbrücke ausgebildet.und überspannt östlich der Gemeinde Krautheim, ca. 15 km nördlich von Weimar, das Tal der Scherkonde in bis zu 34 m Höhe.

Zurück zur Übersicht
Scherkondetalbrücke
Scherkondetalbrücke
Scherkondetalbrücke
Scherkondetalbrücke
Scherkondetalbrücke

Projektdaten

Fertigstellungsjahr
2010
Projektdauer
12 Monate
Land
Deutschland
Adresse
Großbrembacher Str. 113
PLZ
99439
Ort
Krautheim
Bauausführung
Adam Hörnig Baugesellschaft GmbH & Co
Bauwerk
Brücke
Bauwerksart
Gesimskappen

Gesimskappe

Bauart
Gerade
Spannweite maximal
44 m
Anzahl der Pfeiler
11
Brückenlänge (Überbau)
576 m
Brückenbreite (Überbau)
13,95 m
Brückenhöhe (bis OK Überbau)
33 m
Kappenhöhe
1,10 m
Kappenbreite
0,45 m
Höhe Innenschild
0,49 m
Betonierabschnittslänge
26 m
Anzahl Betonierabschnitte
23