calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Feingliedriger Kern in Form gebracht

14.11.2011 | News
Die wirtschaftlich bedeutende Stadt Ramat Gan in der Nähe von Tel Aviv ist bald um ein bauliches Wahrzeichen reicher. Mit dem 167 m hohen Champion Tower entsteht in der israelischen Metropolregion Gusch Dan ein neues Bürogebäude. Doka Israel liefert für dieses komplexe Bauvorhaben die Schalungskomplettlösung bestehend aus den Selbstkletterschalungen SKE50 plus sowie Xclimb 60, dem Traggerüst Staxo und weiteren Elementen aus dem Doka-Baukasten.
Der Champion Tower wird nach seiner geplanten Fertigstellung Ende 2013 auf insgesamt 43 Stockwerken für Büros, Top-Ausstellungsräume bekannter Automarken, Geschäfte und ein Parkhaus mit neun Ebenen Platz bieten. Das bauausführende Unternehmen Omer Construction & Engineering Ltd. verlässt sich bei diesem High Rise Tower auf die Schalungstechniker von Doka. „Dieser Büroturm ist wegen der unterschiedlichen Stockwerksebenen und der Komplexität des Gebäudekerns sehr anspruchsvoll. Die Schalungslösung spielt für einen erfolgreichen Projektverlauf eine entscheidende Rolle“, sagt der bei Omer verantwortliche Projektmanager Nir Bechor. „Schon bei der Planung konnten wir auf das Know-how der Doka bauen und für alle Herausforderungen dieses Bauwerks bis zum Baubeginn im Mai 2010 zuverlässige Lösungen erarbeiten.“

Schalarbeiten auf Knopfdruck

Der Gebäudekern mit einer Länge von 25 m und einer Breite von 16 m wird zur Gänze in Ortbeton ausgeführt. Der Schalungseinsatz wurde bei der Projektplanung in drei Zonen untergliedert. Das soll einen raschen Baufortschritt bei Taktzeiten von sechs Tagen sicherstellen. Bei den Arbeiten an den Außenwänden sorgt die Krankletterschalung MF240 für hohe Flexibilität. Das Innere des Gebäudekerns ist durch seine Feingliedrigkeit mit vielen kleinen Schächten und Räumen gekennzeichnet. Für diese Anforderungen haben die Experten von Doka Israel und des Kompetenzcenters Selbstklettertechnik eine spezielle Schalungslösung bereit gestellt. Kernstück ist die leistungsstarke automatische Selbstkletter-schalung SKE50 mit vertikalem Schachtprofil. An diesem lässt sich eine horizontale Stahlträgerebene zum Abhängen der Schalung befestigen. Der Vorteil: die komplette Schachtschalung wird an einer Wand befestigt und kann auf diese Weise zügig und automatisch in den nächsten Abschnitt geklettert werden. Zusätzlich kommen beim Schalen der Innenschächte sieben Doka-Schachtbühnen zum Einsatz. In Kombination mit der Framax-Ausschalecke I Iassen sich diese in kürzester Zeit ein- sowie ausschalen und inklusive Schachtschalung mit einem Kranhub in den nächsten Betonierabschnitt heben. Insgesamt stellt Doka für den Gebäudekern des Champion Tower 1600 m² Wandschalung bereit, wobei die Rahmenschalung Frami Xlife für die schmalen Schächte und die großflächige Trägerschalung Top 50 in allen anderen Bereichen für eine wirtschaftliche Lösung sorgen.

Wirtschaftliche Überlegungen standen auch bei der Suche nach einem geeigneten Schalungssystem für die Betonbalken im Mittelpunkt. Für hohe Tragkraft und Sicherheit sorgte das Traggerüst Staxo in Kombination mit den Doka-Trägern H20 top und der Schalungsplatte 3-SO und Stahlwandriegel WS10.

Rundherum sicher

Die Sicherheit spielte bei der Wahl des Schalungsanbieters ebenfalls eine entscheidende Rolle. Hier überzeugte Doka mit dem selbstkletternden Schutzschild Xclimb 60. Durch den Einsatz von 44 Konsolen Xclimb 60 – ausgestattet mit einem 1550 m² großen Windschild – können die Arbeiten geschützt vor Witterungseinflüssen und unter hoher Sicherheit ausgeführt werden. Zwei integrierbare Ausfahrbühnen ermöglichen zudem ein einfaches und sicheres Umsetzen von Schalungen oder Arbeitsgeräten. „Die Doka-Schalungstechniker haben uns mit einer hohen Lösungskompetenz in allen Fragen – insbesondere bei der Bauwerksgeometrie des Gebäudekerns – überzeugt. Mit Doka fühlen wir uns rundherum sicher und gut betreut“, resümiert Nil Bechor.
Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197