calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

Kletterlösung für 72 Stockwerke

26.07.2012 | Presse
Der Tower 4 des World Trade Center in New York City ist mit 297 m Gesamthöhe der vierthöchste Wolkenkratzer am Ground Zero. Hier liefert Doka die Kletter- und Deckenschalung.
Beim Bau dieses Hochhausturms sorgt die Kombination unterschiedlicher Kletterschalungssysteme für positiven Einfluss auf Materialfluss, Schalarbeiten und Stahlbauarbeiten.

Das Gebäude zeichnet sich durch unterschiedliche Geschosshöhen und wechselnde Grundrisse aus: Bis zum Geschoss 47 ein Parallelogramm und bis zum Stockwerk 63 trapezförmig. Noch weiter oben verjüngt sich das komplette Bauwerk und strebt dem Freedom Tower entgegen, dem höchsten Gebäude am Ground Zero. Wie die meisten Wolkenkratzer in New York besteht der Tower 4 aus einem Stahlrahmen, im Inneren mit einem Ortbetonkern ausgesteift und außen mit sogenannten „Mega-Columns“ stabilisiert.

Vorauslaufender Stahlbau

Der Stahlbau läuft dem Ortbetonkern mit seinem Querschnitt von 27,00 m x 27,00 m um sechs bis acht Geschosse voraus. Hier liegt eine wesentliche Herausforderung des Projekts. Die Ansprüche des speziellen Designs an die Schalungstechnik macht den Tower 4 zu den schwierigeren Bauvorhaben am Ground Zero: Unterschiedliche Geschosshöhen, wechselnde Grundrisse und Wandstärken sowie die logistischen Herausforderungen sind enorm.

Bei den bis zu 90 cm starken Ortbetondecken ergänzt das Handschalungssystem Dokaflex die großflächig eingesetzten Dokamatic-Tische. Ein Tischhubsystem TLS hält den Kran frei und sorgt für rasches Höhersetzen der Deckenschalung.

Decke und Wand in einem Guss

Der Gebäudekern für das Treppenhaus und die Aufzugsschächte ist zur Steigerung der Produktivität in vier unabhängige Betonierabschnitte aufgeteilt. Im Inneren des Kerns ergänzen sich Selbstkletterschalung SKE100 und Xclimb 60 zu einer leistungsstarken Kombination.

Mit ihrer Tragkraft von 10 t pro Konsole eignet sich SKE100 hervorragend, um die großen Arbeitsbühnen und die Schalungseinheiten aus Trägerschalungselementen Top 50 umzusetzen. Die Kletterschalung Xclimb 60 dient im Schachtinneren dazu, notwendiges Baumaterial auf Lastbühnen nach oben zu befördern.

Um Decke und Wand des Ortbetonkerns in einem Guss zu betonieren, kommt für die Außenseite des Schachtes die leichtgewichtige Rahmenschalung Frami Xlife zum Einsatz. Ihr optimierter Stahl-Hohlprofilrahmen und die gewichtsreduzierte Xlife-Platte erleichtern und vereinfachen die Handhabung der Elemente.

Tony Rodrigues Sr., Präsident der bauausführenden Roger & Sons Concrete, Inc. zeigt sich begeistert: „Wir vertrauen voll auf Doka, denn hier erhalten wir zuverlässige und wirtschaftliche Schalungslösungen und ein Serviceniveau, das in der gesamten Branche einzigartig ist.“
Pressekontakt
Uwe Adlunger
Uwe Adlunger+49 8141 394-6197
Bildergalerie
Am Ground Zero hat Doka Schalungslösungen geliefert für die beiden Brunnen des Memorials, den Tower 4 (rechts vorne) und den Tower 2 (dahinter)
Downloads