calldocumentfacebookmessagemypartnerwindowsapplegoogleplayworkerroutecoinspinterestplaysearchsmartphonetwittercaraccordeonvideoarrowarrowdownloaddownloaduploadsection_scrollerglobemapcontactenergyhomebridgeshighrisetunnelmininghousearrow-uparrow-downarrow-leftarrow-leftarrow-circle-rightchevron-right-circleuser
Ich stimme zu, dass diese Website Cookies für Analysen und personalisierten Inhalt verwendet. Erfahren Sie mehrOK

A7 Einhausung Bindermichl

Österreich

Bei vollem Verkehrsaufkommen errichtete die Arge A7 Betonbau die Einhausung Bindermichl. Die Absenkung und Einhausung einer der meist befahrenen Strecken Österreichs war das bisher größte Lärmschutzprojekt der oberösterreichischen Landeshauptstadt. Doka lieferte für die Weströhre zwei Wandschalwagen für die Vorsatzschalen und einen Deckelschalwagen. Der für den Unterwerfungstunnel konzipierte Schalwagen mit einem Gesamtgewicht von 67 t war 14 m lang und konnte Tunnelbreiten von 7,25 m für den Regelquerschnitt bis 8,75 m für die aufgeweiteten Tunnelabschnitte abdecken. Zusätzlich zu diesem Baulos wurde nach einem Umbau des Schalwagens auch das Rampenbauwerk LZ11 erstellt.

Zurück zur Übersicht
Array
Array
Array
Array
Array

Projektdaten

Fertigstellungsjahr
2005
Projektdauer
11 Monate
Land
Österreich
Ort
Linz
Bauausführung
Arge A7 Betonbau
Bauwerk
Tunnel
Bauwerksart
Deckelbauweise

Unterwerfungstunnel

Querschnittsform
Rechteckig
Lichte Weite
7,25 - 8,75 m
Lichte Höhe
4,30 m
Geschalte Tunnellänge
212 m
Anzahl Betonierabschnitte
20

Deckelschalung LZ11

Querschnittsform
Rechteckig
Lichte Weite
15,0 m
Lichte Höhe
3,0 m
Geschalte Tunnellänge
200 m
Anzahl Betonierabschnitte
6

Vorsatzschale

Querschnittsform
Rechteckig
Lichte Weite
15,75 m
Lichte Höhe
6,25 m
Geschalte Tunnellänge
500 m
Anzahl Betonierabschnitte
35